Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Repsol Honda klettert in Sepang auf die Spitze zurück

Repsol Honda klettert in Sepang auf die Spitze zurück

Das Repsol Honda Team erlebte einen positive Start in den zweiten offiziellen MotoGP™ Test der Saison 2012 in Malaysia.

Die Honda Werkfahrrer Casey Stoner und Dani Pedrosa toppten die Zeitenlisten am Ende des ersten Tages, beide waren glücklich über das Gefühl, das sie mit der 1000ccm Maschine hatten.

Ein Gewitter unterbrach die Aktivitäten auf der Strecke am frühen Nachmittag und Pedrosa nutzte die Möglichkeit, um zum ersten Mal ein paar Runden auf der RC213V unter nassen Bedingungen zurückzulegen, während Teamkollege Stoner in der Zeit in der Box blieb und mit seiner Crew über den Testplan für den zweiten Tag sprach.

Der amtierende MotoGP Weltmeister hat mit verschiedenen Setups gearbeitet und fuhr mit einer 2:01.761 in seiner achten von 16 Runden die schnellste Zeit des Tages.

Pedrosa konzentrierte sich auf die Chassis-Geometrie, die Sitzposition und die Kraftentfaltung des neuen Motors und beendete den Tag mit einer 2:02.005 als Zweitschnellster. In seinem letzten Run musste der Spanier mit einem Motorproblem auf der Strecke anhalten, das die Technicker diese Nacht analysieren werden.

Casey Stoner:
"Es war wirklich schwierig, die Schweiz zu verlassen. Ally wachte zum Füttern auf, als ich gerade zum Flughafen aufbrechen wollte und ich wollte nicht wirklich weg! Der erste Testtag lief gut, wir haben dort weitergemacht, wo wir das letzte Mal aufgehört haben, aber die Streckenbedingungen waren schlechter. Wir haben etwas Arbeit, heute Morgen konnten wir einige Dinge Back-to-Back vergleichen, wir haben einen neuen Satz Bremsscheiben verglichen und konnten diesen Bremsrückgang reduzieren, den ich beim letzten Test hatte, das ist also eine Verbesserung. Wir versuchten beim Setup ein paar weitere Dinge, damit wir den Radstand verkürzen und etwas mehr Traktion haben. Wir haben ein paar Dinge, die wir bei der Steifheit versuchen können und wir schieben auch das Gewicht herum, um die Vibrationen zu stören und ihre Frequenz zu reduzieren. Heute Nachmittag hätten wir ohne Zweifel eine oder eineinhalb Sekunden schneller sein können, aber der Regen kam raus und die Strecke trocknete nicht genug ab, um rauszufahren, also warten wir bis morgen."

Dani Pedrosa:
"Es war ein guter Test für uns, wir machten ein paar gute Runs. Die Strecke war zu Anfang sehr schmutzig und man konnte spüren, dass der Grip-Level nicht so gut war. Aber es wurde im Laufe des Tages Schritt für Schritt besser und wir konnten unser Programm durcharbeiten. Es war viel wärmer als beim vorigen Test; nach dem ersten Run schwitzte ich mehr als in den drei Tagen, die wir voriges Mal hier waren! Heute machten wir ein paar Tests am Motor, um zu sehen, wie wir die Kraftentwicklung handhaben können. Außerdem haben wir am Chassis gearbeitet. Zudem probierten wir etwas an der Fahrposition, um die Balance zu verbessern und das war positiv. Am Nachmittag drehte ich einige Runden im Regen, aber auf meinem zweiten Run begann es schnell zu trocknen, also haben wir vorzeitig aufgehört. Auf meinem letzten Run hatte ich ein kleines Problem. Ich sah ein rotes Licht auf dem Armaturenbrett, also zog ich die Kupplung und stoppte. Wir müssen jetzt analysieren, was es war."

Tags:
MotoGP, 2012, Dani Pedrosa, Casey Stoner, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›