Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Spies führt bis zum Regen in Sepang

Spies führt bis zum Regen in Sepang

Früh auftretende Regenstürme führten die Streckenaktivitäten beim offiziellen MotoGP™ Test in Sepang gegen Mittag des zweiten Tages in eine Zwangspause. Ben Spies und Jorge Lorenzo führten die Zeitenlisten an, während die Honda Piloten bis dahin nicht auf der Strecke waren.

Zum Start des zweiten Testtages auf der malaysischen Strecke gab es viele Aktivitäten auf der Strecke. Die Fahrer, die direkt auf die Strecke fuhren, verbesserten ihre Zeiten vom Vortag dank kühlerer Morgentemperaturen. Alle Honda Fahrer waren nicht auf der Strecke zu sehen: Repsols Casey Stoner und Dani Pedrosa, LCRs Stefan Bradl und San Carlo Gresinis Alvaro Bautista fuhren aufgrund technischer Probleme nicht auf die Strecke, die mit Pedrosas Elektronikfehler von gestern zu tun haben könnten. Ein offizielles Statement von HRC über die Situation wird später erwartet.

Ben Spies führte die Zeitenlisten gegen Mitte des Morgens mit einer Bestzeit von 2:01.285 an, 1.6 Sekunden schneller als seine Bestzeit von gestern und eine halbe Sekunde schneller als die führende Zeit von Casey Stoner. Jorge Lorenzo folgte seinem Factory Yamaha Teamkollegen mit 0.008 Sekunden (1.2 Sekunden schneller als seine Zeit von gestern). Das Duo testete Neuerungen an Elektronik, Chassis und Motor, um den Kurvenausgang zu verbessern.

Andrea Dovizioso und Cal Crutchlow (Monster Yamaha Tech 3) folgten als Dritter und Vierter. Der Brite war mit einer neuen Motorspezifikation zufrieden, auch wenn der nach seiner Aussage noch weitere Anpassungen seines Fahrstils erfordert. Nicky Hayden (Ducati Team) wurde Fünfter, Hector Barbera und Valentino Rossi folgten dicht hinter ihm. Aller verbesserten ihre Zeiten vom Vortag.

Regenschauer schickten das Feld zurück in ihre Boxen. Nur Hector Barbera blieb im Nassen auf seiner Pramac Racing Ducati. Der spanische Pilot fuhr mit dem neuen Rücklicht heraus, das für 2012 im Regen vorgeschrieben ist. Stehendes Wasser auf der Strecke brachte Barbera Aquaplaning und er stürzte in Kurve 13, kam aber unverletzt davon.

NGM mobile Forward Racing Pilot Colin Edwards hatte ein Elektronikproblem, was schon früh zu einem kaputten Motor führte. Aber das Team konnte das Problem beheben und Edwards erklärte, dass er mit dem Fortschritt in diesem Bereich glücklich war, obwohl er seine Zeit vom Vortag durch den Schaden nicht verbessern konnte.

Karel Abraham wird nicht beim Test dabei sein. Der Cardion AB Motoracing Pilot entschied sich durch die Schmerzen nach dem Sturz beim Privattest in Jerez letzte Woche nicht zu fahren. Der Tscheche fliegt nun nach Hause.

Sehen Sie auf motogp.com für den kompletten Tagesbericht nach, sobald der Test beendet ist und bleiben Sie mit den neusten Zeiten auf dem Laufenden, indem Sie hier klicken.

Tags:
MotoGP, 2012

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›