Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner gibt bei zweitem Test in Sepang den Ton an

Stoner gibt bei zweitem Test in Sepang den Ton an

Der zweite Sepang-Test vor Saisonbeginn ging bei schönem Wetter zu Ende (Außentemperaturen 26-34° Strecke 34-59° C). Das machte es den Teams am finalen Tag möglich, den Zeitverlust nach ausgiebigen Regenperioden über die ersten zwei Testtage wieder gutzumachen.

Bei der Wiederholungsvorstellung des Sepang Tests war wieder Repsol Hondas Casey Stoner der schnellste Fahrer, der mit einer Zeit von 2'00.473 gestoppt wurde. Seine Reifenkombination bestand aus einem harten Vorder- und medium Hinterreifen. Dani Pedrosas beste Zeit von 2'00.648 war gut genug, um die Honda Doppelspitze auf der Zeitentabelle zu ermöglichen, während Monster Yamaha Tech3 Fahrer Andrea Dovizioso in Sepang die schnellste Yamaha stellte. Seine beste Zeit von 2’00.802 brachte ihn auf den dritten Gesamtrang.

Die vielleicht aussagekräftigste Statistik des zweiten Tests in Sepang war der Abstand von nur 1.1 Sekunden zwischen den schnellsten gewerteten Runden der elf Fahrer, einschließlich der Werks- und der Satelliten Honda, Yamaha und Ducati Teams. Colin Edwards unermüdliche Arbeit machte es möglich, den Abstand zu den Prototyp-Motorrädern dramatisch zu verkürzen, da er eine Bestzeit setzte, die nur 3,2 Sekunden hinter Stoners Marke lag. Während auch Avintia Racing mit einer Runde glänzte, die 1.6 Sekunden schneller war, als es ihnen beim ersten Sepang Test gelang.

Das Bridgestone Reifen Entwicklungsprogramm macht sich nun auf den Weg nach Europa, wo es Reifen und Ingenieure, sowohl für den privaten CRT Test in Aragon vom 8.-9. März als auch den finalen Vorsaisontest des Jahres in Jerez von 23.-25. März, liefern wird.

Shinji Aoki – Leiter der Bridgestone Motorsport Reifenentwicklungs-Abteilung
"Ich bin mit der Leistung der 2012er Spezifikation beim zweiten Sepang Test zufrieden, da sich die Streckenbedingungen über die drei Tage massiv veränderten. Die Beständigkeit der Reifen ist in Sepang sehr wichtig und ich war durch die Leistung, die die Reifen während der Longruns zeigten, ermutigt. Die Rundenzeiten waren recht beständig. Das deutet an, dass die Grip-Charakteristik der Reifen über ihre Gebrauchsdauer recht vorhersehbar ist."

"Wir fuhren auch mit der Auswertung des experimentellen Vorderreifens fort, den wir zum ersten Sepang Test einführten und insgesamt ist das Feedback der Fahrer zu allen 2012er Spezifikationen sehr positiv. Wir verlassen Malaysia und haben unser Testprogramm erfolgreich beendet, daher möchte ich allen Teams und Fahrern für ihre Unterstützung während dieser Zeit danken."

Tags:
MotoGP, 2012

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›