Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo fährt gegen seine Fans

Lorenzo fährt gegen seine Fans

Der Yamaha Factory Racing Pilot traf sich beim offiziellen Jorge Lorenzo Fanclub-Offroad-Rennen in Montmelo letzten Samstag mit motogp.com, um über seine Vorbereitungen für die MotoGP™ Saison 2012 zu sprechen.

Zwischen dem Treffen mit Fans, Fahren und dem Verteilen der Trophäen an die Rennsieger beim offiziellen Fanclub Event auf einer Offroad-Strecke am Circuito de Catalunya nahm sich Jorge Lorenzo die Zeit, um mit motogp.com über die Veranstaltung und die bald startende MotoGP Saison zu sprechen.

“Das ist das erste Mal, dass wir ein Fanclub-Rennen mit Bikes austragen, letztes Jahr und 2010 haben wir ein Kartrennen und ein Fanclub-Essen veranstaltet. Heute sind über 200 Leute hier und 50 davon fahren Motorrad und die, die das Finale erreichen werden gegen mich fahren", sagte der Weltmeister von 2010 über die besondere Veranstaltung, die den Fanclub-Mitgliedern die Möglichkeit gab, gegen ihren Helden anzutreten, obwohl der Spanier seinen Fans alle Trophäen überließ. "Das Wichtige ist mit meinen Fans Spaß zu haben und zusammen zu fahren." Der Tag endete mit einem BBQ, bei dem Lorenzo seine Fans besuchte.

Mit Blick auf die MotoGP Saison bemerkte der Fahrer aus Mallorca, dass das neue 1000ccm Bike stark sein wird. "Die M1 ist in diesem Jahr sehr stark, viel mehr als die 800er. Letztes Jahr haben wir die Spitze der Leistung des Motorrads erreicht und konnten uns nicht viel mehr verbessern, aber mit der 1000er sind die Möglichkeiten größer und wir können das Bike noch viel mehr verbessern."

Die angestiegene Motorkapazität hat das Motorrad schwerer gemacht, was mehr Kraft und eine Änderung des Fahrstils erfordert, worauf der Vizemeister von 2011 sein Training im Winter angepasst hat.

“Ich habe in diesem Winter körperlich ein bisschen härter trainiert. Ich bin viel in den Bergen gerannt und habe mehr oder weniger 10 bis 12 Kilometer zurückgelegt, dazu noch viel mehr Gewichte und Dehnungen." Während die größere Motorkapazität mehr Kraft erfordert, hat er die zusätzlichen 4kg nicht bemerkt, die am ersten Prototyp in Valencia am Ende der letzten Saison angebracht wurden. "Glücklicherweise fühlt es sich mehr oder weniger gleich an."

Lorenzo und sein Team haben für den kommenden Test in Jerez einen genauen Arbeitsplan aufgestellt. Die ersten beiden Tests in Sepang verliefen bereits gut, er wurde Zweiter und Vierter. “Wir müssen uns nun noch auf die Elektronik konzentrieren, denn am Kurvenscheitelpunkt, wo man aufs Gas geht, verhält sich die Maschine noch etwas zu instabil. Das müssen wir noch verbessern und dazu arbeiten wir mit der Elektronikeinstellung. Das wirdunsnochschnellermachen.”

Zu seinen Erwartungen was die anstehende Saison betrifft, wollte er hingegen noch nichts sagen. Lorenzo merkte aber an: “Es wird hart und es wird stressig, so wie immer. Das ist die MotoGP, die beste Motorradrennserie der Welt. In diesem Jahr haben wir uns viele Ziele gesteckt, ich freue mich schon auf den Start.”

Tags:
MotoGP, 2012, Jorge Lorenzo, Yamaha Factory Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›