Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

NGM Mobile Forward Racing stellt sein Projekt für 2012 vor

NGM Mobile Forward Racing stellt sein Projekt für 2012 vor

Das italienische Team, das 2012 mit Colin Edwards in der MotoGP und Alex de Angelis sowie Yuki Takahashi in der Moto2 antreten wird, stellte sich offiziell in Jerez vor.

Das Team ist für die anstehende Saison größer geworden, denn man startet mit einer CR-Maschine und Colin Edwards in der Königsklasse. Zudem hat man eine neue Besetzung für das Moto2-Aufgebot mit Alex de Angelis und Yuki Takahashi. Beide konnten bereits in der Moto2 gewinnen – das Team testet dieser Tage die Suter in Jerez, wo auch Edwards am Ende der Woche beim MotoGP Test aktiv sein wird.

Im Rahmen der Präsentation sprach der Amerikaner über die Fortschritte der BMW-Suter, und zeigte sich damit zufrieden.

"Ich freue mich, dass ich heute hier bin und ein Teil dieses Abenteuers (CRT)“, sagte der Texaner. “Wir haben zuerst sehr viel an der Entwicklung gearbeitet, besonders was die Elektronik betrifft. Beim ersten Test lagen wir noch bei 60%, dann bei 92/93%. Unser Ziel ist natürlich weiter zu arbeiten und gute Ergebnisse zu holen.“

Auch De Angelis und Takahashi freuen sich auf die anstehende Saison, ihre jeweils dritte in der Moto2.

"Ich kenne Giovanni Cuzari (Media Actions CEO und Teambesitzer) seit drei Jahren und er wollte mich im Team haben. Ich freue mich sehr über meine Entscheidung. Mir ist bewusst, dass ich die letzten 1.5 Jahre eine andere Maschinen gefahren bin und ich muss mich entsprechend umstellen. Ich glaube aber, dass wir gut zusammen arbeiten können."

Takahashi fügte an: “Ich freue mich hier zu sein, die Maschine ist gut, das Team ist gut und zusammen werden wir in dieser Saison einiges erreichen können. Wir hatten einen terminreichen Winter und viel zu tun, um ein gutes Setup heraus zu arbeiten. Ich hoffe, dass wir einen guten Start in die Saison hinlegen können und dass das Team weiter so gut arbeitet.“

Teambesitzer und CEO von Media Action, Giovanni Cuzari, war natürlich ebenfalls vor Ort: “Wir sind heute hier zusammen gekommen, um unser MotoGP Projekt vorzustellen und machen damit einen weiteren Schritt nach vorn. Ich glaube mit der Zeit wird CRT genau so erfolgreich, wie die Moto2. Wie alle Anfänger wird es zu Beginn nicht einfach sein und wir werden etwas leiden, aber mit der Zeit wird es werden. Hoffentlich werden wir viele Glücksmomente mit der CR-Maschine erleben.“

Tags:
MotoGP, 2012, Colin Edwards, NGM Mobile Forward Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›