Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Oliveira führt im verregneten zweiten freien Training

Oliveira führt im verregneten zweiten freien Training

Miguel Oliveira von Estrella Galicia 0,0 hat beim zweiten freien Training des Gran Premio bwin de España vor Sandro Cortese von Red Bull KTM Ajo und Maverick Viñales von SPA Blusens Avintia als Schnellster in der Moto3™-Klasse abgeschnitten, die ihre erste Regensitzung bestritt.

Der portugiesische Fahrer lieferte bei Regen eine Bestzeit von 1:59,753, auf die der junge Deutsche Sandro Cortese weniger als drei Zehntel Rückstand hatte. Maverick Viñales, der Spitzenreiter in der Rangliste der Weltmeisterschaft ist und beim ersten freien Training am Vormittag die zweitbeste Zeit gefahren hatte, hatte eigentlich vorgehabt, sich an die erste Position der Zeitenliste zu setzen, doch ein kleiner Fehler hatte die dritte Position mit einem Rückstand von drei Tausendsteln zur Folge.

Jakub Kornfeil von Redox-Ongetta-Centro knüpfte an seine gute Form vom Vormittag an und schob sich am Nachmittag auf den vierten Platz, gefolgt von Luis Salom von RW Racing GP, der sein Ergebnis vom ersten Training wiederholte und erneut die fünfte Position erzielte.

Niccolo Antonelli von San Carlo Gresini Moto3, dessen Motorrad dieses Wochenende auf das FTR-Honda-Chassis umgestellt wurde, bewies mit seiner Platzierung als Sechster, dass er mit seiner neuen Maschine gut zurechtkommt. Ihm dicht auf den Fersen folgten die beiden JHK T-Shirt Laglisse-Piloten Efren Vazquez und Adrian Martin an siebter bzw. achter Position. Nach Schwierigkeiten in Katar hatten sie ebenfalls zu demselben Chassis gewechselt.

Für Überraschung unter den Top Ten sorgte Alex Márquez, der jüngere Bruder des Moto2™-Piloten Marc Márquez, der bei seinem Einstand als Wildcard-Fahrer die Suter-Honda von Estrella Galicia 0,0 auf dem neunten Platz positionieren konnte, obwohl er am Ende durch einen Sturz ausschied. Die Top Ten wurden vervollständigt durch Jack Miller von Caretta Technology.

Jasper Iwema von Moto FGR und Danny Webb von Mahindra Racing schieden aufgrund von Stürzen in der Schlussphase aus, trugen jedoch keine Verletzungen davon.

Die schnellste Zeit des Tages hatte Romano Fenati von Team Italia FMI im noch trockenen ersten freien Training am Vormittag mit 1:49,760 gefahren. Der Italiener kam jedoch mit der Nässe am Nachmittag nur schlecht zurecht und beendete das zweite freie Training mit der 21. Position. Viñales und Cortese lieferten die drei besten Zeiten des Tages.

Tags:
Moto3, 2012, GRAN PREMIO bwin DE ESPAÑA, FP2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›