Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Márquez begeistert heimisches Publikum mit Pole in Jerez

Marc Márquez sorgte dafür, dass sich die Pole-Positionen in allen drei Klassen in spanischer Hand befinden, indem er seine Maschine bei der heutigen Moto2™-Qualifikation vor Takaaki Nakagami setzte.

Bei wesentlich besseren Wetterbedingungen am Nachmittag fand in der Moto2-Klasse seit dem offiziellen Test in März die erste Fahrt im Trockenen statt. Der Klassementführer Márquez lieferte dem heimischen Publikum auf seiner Team CatalunyaCaixa Repsol-Maschine eine einzigartige Show, in deren Verlauf er die schnellste Runde mit 1:43,005 drehte.

In einem Feld, in dem zwischen den Fahrern in den Top Ten ein Zeitabstand von weniger als einer Sekunde vorherrschte, tat sich Nakagami von Italtrans Racing Team hervor und setzte sich mit einem Rückstand von nur acht Hundertsteln auf den Polefahrer auf Startplatz zwei vor Pol Espargaró von Pons 40 HP Tuenti auf dem dritten Platz in der ersten Reihe.

Der letztjährige Polefahrer Thomas Lüthi von Interwetten-Paddock fuhr knapp an der ersten Reihe vorbei und setzte sich auf die vierte Startposition, stürzte aber in den letzten Minuten bei dem Versuch, seine Zeit zu verbessern. Hinter ihm an fünfter Position folgte Mika Kallio von Marc VDS, der im zweiten freien Training die schnellste Zeit gefahren war. Die zweite Startreihe wird ergänzt von Nakagamis Teamkollege Claudio Corti, der sich mit knapp vier Zehnteln Rückstand auf die Führung den sechsten Platz sicherte.

Die Gruppe der Top Ten vervollständigen Esteve Rabat (Pons 40 HP Tuenti), Mike Di Meglio (S/Master Speed Up), Randy Krummenacher (GP Team Switzerland) und Johann Zarco (JiR Moto2). Zarco, der sich bei Nässe als schnellster Fahrer hervorgetan hatte, konnte seine Leistung auf trockener Strecke nicht wiederholen.

Das Qualifying war für Julián Simón von Blusens Avintia, Simone Corsi von Came IodaRacing Project, Bradley Smith von Tech 3 Racing, Axel Pons von Pons 40 HP Tuenti und Kallios Teamkollegen wenig erfolgreich, da alle im Verlauf der Session zu Sturz kamen.

Für die Verhältnisse des letztjährigen Siegers des Rennens, Andrea Iannone von Speed Master, verlief die Qualifikation bescheiden und bescherte ihm lediglich die 13. Startposition. Max Neukirchner von Kiefer Racing landete hinter ihm auf Platz 14, während der Schweizer Marco Colandrea von SAG Team weit abgeschlagen das Schlusslicht bilden wird.

Tags:
Moto2, 2012, QP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›