Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bradl nach Duell mit Hayden Siebter

Bradl nach Duell mit Hayden Siebter

Der deutsche Rookie Stefan Bradl zeigte heute auf der Rennstrecke in Jerez de la Frontera erneut eine starke Leistung und konnte in der Gesamtwertung den siebten Platz erringen. Im Verlauf des über 27 spannende Runden ausgetragenen Rennens bewies sich der amtierende Moto2-Weltmeister im Zweikampf mit Nicky Hayden und konnte sein heftig umkämpftes Endergebnis verteidigen.

In seinem zweiten Rennen in der MotoGP-Kategorie hatte sich der LCR-Pilot bei trockenen Streckenverhältnissen auf der Honda RC213V für Platz 9 in der Startaufstellung qualifiziert. Der 22 Jahre alte Deutsche hatte sein Potenzial auch bei Nässe in den ersten drei freien Trainingsläufen unter Beweis gestellt und der Allgemeinheit demonstriert, wie groß sein Selbstvertrauen auf der Honda-Maschine ist. Bradl und sein Team werden sich nun zur dritten Etappe der Rennsaison in das windige Estoril in Portugal begeben.

Stefan Bradl – 7. Platz:
„Ich bin sehr zufrieden mit diesem Ergebnis. Zuerst einmal denke ich, dass es aufgrund der Wetterverhältnisse für alle Beteiligten ein schwieriges Wochenende war, und daher möchte ich meinem Team für seine fantastische Arbeit danken. Während der Sichtungsrunde war ich sehr nervös, weil ich dachte, dass der letzte Teil der Strecke nass ist, also habe ich mein Helmvisier gewechselt und dann war alles klarer. Ich wäre von Anfang an des Rennens in der Lage gewesen, meine Konkurrenten anzugreifen, aber ich fand es etwas riskant und habe daher etwas gewartet. Einige Runden später habe ich dann mit Bautista und Hayden gekämpft. Wir waren gut unterwegs, aber gegen Mitte des Rennens war mir Hayden dann etwas im Weg und Bautista konnte sich absetzen. Als er [Bautista] dann weg war, habe ich den Zweikampf mit Nicky aufgenommen, was ich vor allem in den letzten zwei Runden genossen habe. Ich hatte einige Probleme mit meinem Unterarm, weil er zur Hälfte des Rennens schmerzte, und das hat mich etwas Zeit gekostet, weil ich das Motorrad auf eine andere steuern musste. Im Prinzip war das hier ein weiteres erfolgreiches Wochenende für uns und ich habe den Applaus vom Team bei meiner Rückkehr zur Box in die Garage wirklich genossen."

Tags:
MotoGP, 2012, GRAN PREMIO bwin DE ESPANA, RAC, Stefan Bradl, LCR Honda MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›