Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Stoner und Pedrosa auf erstem und zweitem Startplatz in Estoril

Casey Stoner hat sich heute seine erste Pole-Position der Saison geschnappt. In einer spannungsgeladenen Qualifikation auf der Rennstrecke von Estoril setzte er sich damit vor seinen Teamkollegen Dani Pedrosa, der ihm mit einem Rückstand von nur 0,013 Sekunden dicht auf den Fersen folgte.

Beide Repsol Honda-Piloten besiegelten ihre Startplätze in der ersten Reihe der Aufstellung für den Grand Prix von Portugal in den allerletzten Minuten der Sitzung, bei der 11 Minuten vor Schluss wegen eines Sturzes von De Puniet und Edwards die rote Flagge zum Einsatz kam.

Das Repsol Honda Team ist für eine große Schlacht bereit, in der Casey für seinen ersten Sieg in der Königsklasse auf dieser Rennstrecke kämpfen wird. Dani dürfte versuchen, seinen Sieg in Estoril vom Vorjahr zu wiederholen und zum 100. Mal in seiner Karriere auf dem Podium zu stehen.

Casey Stoner:

„Generell war das ein guter Tag für uns und ich freue mich sehr, die Pole geholt zu haben. Das dritte freie Training lief positiv und wir haben Fortschritte bei der Maschine gemacht. Die Maschine lief gut und fühlte sich an der Front gut an. Im Qualifying haben wir leider versucht, sie weiter zu verbessern und dadurch die Bereiche, die gut waren, verschlechtert. Hinten konnten wir etwas mehr Feeling bekommen, aber es ist uns nicht gelungen, die Maschine zum Einlenken zu bekommen, und das wollten wir eigentlich. Wir sind bis jetzt in jeder Sitzung ziemlich schnell gewesen und unsere Rennpace gibt uns Zuversicht, aber wir werden uns überlegen müssen, welche Richtung wir für das Setup im Warm-up einschlagen wollen und dann darauf hoffen, dass sich das im Rennen als das Beste erweist. Es tat mir leid, zu erfahren, dass Colin wieder ein gebrochenes Schlüsselbein hat, und ich wünsche ihm gute Besserung."

Dani Pedrosa:

„Ich glaube, wir haben im Qualifying gute Arbeit geleistet, und nach all den Problemen, die wir hatten, ist es toll, aus der ersten Reihe zu starten. Ich konnte nicht viele gute Runden fahren, weil ich einige Probleme mit der Maschine hatte, erst mit den Bremsen, dann mit der Elektronik, und am Ende fühlte ich mich gut, aber wegen der roten Flagge mussten wir wieder stoppen. Ich glaube wirklich, dass ich in den letzten Minuten der Sitzung die Pole hätte holen können, aber es herrschte eine Menge Verkehr auf der Piste und habe sie einfach um 0,013 Sekunden verpasst. Das Rennen morgen wird extrem hart, weil die Streckenverhältnisse schlecht sind, es gibt wenig Grip und die Reifen drehen oft durch. Wir werden versuchen, unsere Maschine für morgen besser abzustimmen, damit wir im Rennen unser Bestes geben können."

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von Repsol Honda Team

Tags:
MotoGP, 2012, QP, Casey Stoner, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›