Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Magische 200 für Elías, Márquez setzt Angriff in Le Mans fort

Marc Márquez von Team CatalunyaCaixa Repsol wird seine Mission an der Spitze der Moto2™-Meisterschaft beim Monster Energy Grand Prix de France in Le Mans am kommenden Wochenende auf einer Rennstrecke fortsetzen, auf der er letztes Jahr seinen allerersten Sieg in der mittleren Kategorie verzeichnete, während Toni Elías zum 200. Mal in der GP startet.

Márquez, der bislang zwei von drei Rennen gewonnen hat, wird erneut versuchen, den Angriffen seines Landsmanns Pol Espargaró von Pons 40 HP Tuenti standzuhalten, der sich in dieser Saison in hervorragender Form gezeigt hat und sich beim vergangenen Rennen in Estoril in der letzten Runde eines der packendsten Duelle überhaupt mit Márquez geliefert hat.

Dicht auf den Fersen wird Thomas Lüthi von Interwetten-Paddock sein, der konstant mit dem Tempo gleichgezogen hat, aber bisher noch nicht wirklich in der Lage gewesen ist, dem spanischen Duo den Sieg abzuringen. Im Blickpunkt stehen wird jedoch der französische Rookie Johann Zarco von JiR Moto2, der sich seit seinem Eintritt in die Klasse dieses Jahr hervorgetan hat. Seine Leistungen bei Regen und ein vierter Platz in Estoril dürften sicher dafür sorgen, dass die Menge für ihn um einen Platz auf dem Podium fiebert.

Wenn jedoch ein Franzose weiß, wie man in Le Mans siegt, so ist das Mike Di Meglio von S/Master Speed Up, der 2008 im Sattel eines Derbi-Motorrads mit 125 ccm der letzte Franzose war, der auf der Rennstrecke den Sieg heimtrug. Nachdem er im letzten Rennen zu Sturz kam und das Rennen nicht beenden konnte, wird sich Di Meglio wohl erhoffen, etwas von seiner damaligen Form 2008 abrufen zu können.

Für den Moto2-Weltmeister von 2010, Toni Elías von Mapfre Aspar Team, stellt dieses Wochenende einen bedeutenden Meilenstein dar, denn beim bevorstehenden Rennen wird er zum 200. Mal in der GP an den Start gehen, während Bradley Smith von Tech3 Racing zum 100. Mal seine Position in der Aufstellung beziehen wird. Beide Piloten haben in der laufenden Saison bislang nicht so weit vorn gekämpft, wie es wünschenswert gewesen wäre, aber mit einem siebten Platz für Elías und einem zehnten für Smith in Estoril dürften beide versuchen, auf diesen Ergebnissen aufzubauen.

Nicht aus den Augen sollte man Andrea Iannone von Speed Master lassen, der seit seinem guten zweiten Platz bei der Eröffnungsrunde in Katar eine durchwachsene Leistung an den Tag gelegt hat, und auch Scott Redding und Mika Kallio von Marc VDS Racing Team, Alex de Angelis von NGM Mobile Forward Racing sowie Xavier Siméon von Tech3 könnten durchaus für Überraschungen sorgen.

Tags:
Moto2, 2012

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›