Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Oliveira an der Spitze des letzten freien Trainings in Le Mans

Oliveira an der Spitze des letzten freien Trainings in Le Mans

Miguel Oliveira von Estrella Galicia 0,0’setzte sich beim letzten freien Training des Monster Energy Grand Prix de France in Le Mans heute morgen an die Spitze der Zeitenliste vor seinen Rivalen Maverick Viñales.

Bei empfindlich kühlen Temperaturen um die 11 °C fuhr Oliveira mit 1:44,381 in der letzten Einheit des freien Trainings vor der Qualifikation heute Nachmittag die beste Zeit. Der Wettkampf war sehr knapp, denn Viñales von Blusens Avintia überschritt die von ihm gesetzte Zeitmarke nur um eine Zehntelsekunde. Romano Fenati von Team Italia FMI stellte abermals seine Topform unter Beweis, indem er unter die ersten drei fuhr, und das, obwohl er erst zum dritten Mal auf die französische Rennstrecke herausfuhr.

Oliveiras Teamkollege Álex Rins verbuchte die viertschnellste Rundenzeit und positionierte sich damit vor Zulfahmi Khairuddin von AirAsia-SIC-Ajo, der lückenlos an die in Estoril gezeigte Form anknüpfte. Sandro Cortese von Red Bull KTM Ajo, der in der Gesamtwertung die Führung innehat, erlebte eine für seine Verhältnisse eher gedämpfte Sitzung, die ihn auf Position 6 beförderte. Aufgrund mechanischer Probleme hatte er gestern einen Großteil des Trainings am Nachmittag nicht nutzen können.

Danny Kent verzeichnete einen positive Trainingsverlauf und fuhr mit etwas weniger al seiner Sekunde Rückstand auf die Spitze auf Position sieben, während Alberto Moncayo von Bankia Aspar Team den achten Rang belegte. Die Gruppe der Top Ten wird abgerundet mit Louis Rossi von Racing Team Germany und Efrén Vázquezvon JHK T-Shirt Laglisse auf den Plätzen neun und zehn.

Die letzte freie Trainingssitzung verlief überwiegend ohne Zwischenfälle, abgesehen von Jack Miller von Caretta Technology, der fünf Minuten vor Schluss die Kontrolle über die Front seiner Maschine verlor. Im ersten Teil des Trainings drängte Vázquez Jasper Iwema von Moto FGR’s Jasper nach außen in den Kies ab, aber der Niederländer konnte einen Sturz mit seinem Motorrad verhindern und fuhr unverzüglich wieder auf die Strecke.

Tags:
Moto3, 2012, MONSTER ENERGY GRAND PRIX DE FRANCE, FP3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›