Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Ducati Team will Fortschritte in Katalonien bestätigt wissen

Ducati Team will Fortschritte in Katalonien bestätigt wissen

Das Ducati Team bereitet sich auf den Gran Premi Aperol de Catalanya vor, der als zweites von insgesamt vier MotoGP™-Rennen in der Rennsaison 2012 auf spanischem Boden am Sonntag auf dem Circuit de Catalunya in Montmeló abgehalten wird.

Die Rennstrecke zählt zu Valentino Rossis Lieblingsstrecken – nicht verwunderlich, war sie doch Schauplatz von neun seiner zahlreichen Siege. Auch Nicky Hayden schätzt die schnelle Strecke mit dem offenen Verlauf, obwohl er auf der Strecke bislang lediglich einen Podiumsplatz verbuchen konnte. Rossi, der mit dem zweiten Platz seine bisher beste Platzierung mit Ducati beim vergangenen Regenrennen in Le Mans erzielte, wird ohne Zweifel versuchen, am bevorstehenden Wochenende eine Wiederholung des Erfolgs zu erreichen. Er hat jedoch mitgeteilt, dass Regen die beste Chance sein dürfte, um seine Leistung zu wiederholen, bis das Motorrad Ende Juli mit entsprechenden Upgrades aufgerüstet wird.

Das Team wird nicht nur an einer korrekten Rennabstimmung arbeiten, sondern beide Fahrer werden in Zusammenarbeit mit den Technikern unter Leitung von Filippo Preziosi prüfen, ob die bisher an der Desmosedici GP12 geleistete Entwicklungsarbeit in die richtige Richtung weist. Am Montag wird außerdem im Anschluss an das Rennen ein Test ausgeführt.

Valentino Rossi:

„Vor zwei Sonntagen haben wir ein gutes Ergebnis erzielt, weil wir die nasse Piste zu unserem Vorteil genutzt haben, und wir wissen jetzt, dass wir bei Nässe konkurrenzfähig sind. Uns ist aber bewusst, dass wir uns bei normalen, trockenen Bedingungen weiter verbessern müssen. Einige Dinge, die wir letzte Woche in Mugello getestet haben, schienen vielversprechend. Es dürfte interessant sein, sie auf einer anderen Strecke zu prüfen und das mit sehr viel weniger Zeit für die Abstimmung des Motorrads, denn so können wir sehen, ob sie wirklich einen kleinen Schritt vorwärts bedeuten. Der Circuit de Catalunya war schon immer eine meiner Lieblingsstrecken und auch wenn es schwer ist, sich erneut einen Platz auf dem Podium vorzustellen, müssen wir unser Bestes geben, um mit den Fahrern an der Spitze ins Ziel zu kommen.“

Nicky Hayden:

„Ich habe in den letzten paar Jahren auf dem Circuit de Catalunya zwar etwas zu kämpfen gehabt, aber trotzdem mag ich die Strecke, und es ist einer der tollen Grands Prix im Rennkalender. Die Strecke ist ziemlich breit, offen und schnell, und es ist wirklich wichtig, viel Grip auf den Reifenkanten zu haben, ganz besonders im letzten Bereich mit den ganzen langgestreckten Rechtskurven. Zum Glück hatten wir zumindest teilweise gutes Wetter in Mugello und konnten Einiges mit Setup testen, und ich freue mich darauf, diese Neuerungen bei Rennbedingungen zu testen, um zu sehen, ob wir auch wirklich Fortschritte gemacht haben.“

Teammanager Vittoriano Guareschi:

„Zunächst einmal möchte ich an all diejenigen erinnern, die von dem Erdbeben in der Region der Emilia Romagna betroffen sind, mit der wir sehr eng verbunden sind und in der sich das Werk von Ducati mit den Werksmitarbeitern befindet. Hinsichtlich unserer Arbeit werden wir weiterhin alles geben. Wir begeben uns nun zum Circuit de Catalunya, einer schnellen Strecke mit weiten, langen Kurven, die viel Grip erfordern. Das ist eine gute Gelegenheit, die bisher von uns geleistete Arbeit zu prüfen. In Le Mans haben wir bestätigt, dass wir bei Nässe konkurrenzfähig sein, aber unser Hauptziel besteht immer nach darin, im Trockenen den Abstand nach vorn zu verringern.“

Tags:
MotoGP, 2012, GRAN PREMI APEROL DE CATALUNYA, Nicky Hayden, Valentino Rossi, Ducati Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›