Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lüthi erneut Schnellster bei zweitem freien Training

Lüthi erneut Schnellster bei zweitem freien Training

Thomas Lüthi von Interwetten-Paddock hat im zweiten freien Training des Gran Premi Aperol de Catalunya vor Scott Redding von Marc VDS Racing Team erneut die schnellste Zeit vorgegeben.

Lüthi gab erneut das Tempo vor und fuhr mit 1:46,768 die schnellste Zeit, obwohl er acht Minuten vor Ende des Trainingslaufs stürzte und sein Einsatz damit vorzeitig ein Ende fand. Mit dieser Zeitvorgabe verwies er Redding, der knapp vier Zehntel langsamer war, an die zweite Position vor Pol Espargaró von Pons 40 HP Tuenti, der auf Rang drei folgte. Der katalanische Fahrer drehte bis zu den letzten Minuten des Trainingslaufs auf, um eine konkurrenzfähige Zeit zu liefern, konnte aber mit seiner Zweitplatzierung vom Vormittag nicht gleichziehen.

Andrea Iannone von Speed Master dürfte mit seiner Form auf der Rennstrecke zufrieden sein, nachdem er mit weniger als einer Sekunde hinter Lüthi die viertschnellste Zeit verbuchen konnte. Dem Italiener dicht auf den Fersen und mit nur etwas über einem Hundertstel Rückstand folgte Alex de Angelis von NGM Mobile Forward Racing, der seinerseits Takaaki Nakagami von Italtrans Racing Team auf den sechsten Platz verwies.

Der angriffslustige französische Rookie Johann Zarco von JiR Moto2 beeindruckte auch am Nachmittag mit seinem siebten Platz, während Randy Krummenacher von GP Team Switzerland sich nach einem Sturz am Vormittag erholte hatte und die achtschnellste Zeit verbuchte. Simone Corse von Came IodaRacing Project erwies sich auf seiner FTR-Maschine als neuntschnellster auf der Strecke, während der einheimische Fahrer Toni Elías von Mapfre Aspar Team auf Position zehn fuhr. Marc Márquez musste in dieser Sitzung erneut zurückstecken, denn der Pilot von Team CatalunyaCaixa Repsol fuhr auf einen für ihn atypischen zwölften Platz.

Der Schweizer Dominique Aegerter von Technomag-CIP konnte sich auf Platz 22 vor dem deutschen Fahrer Max Neukirchner von Kiefer Racing behaupten, der auf Rang 23 fuhr. Weit abgeschlagen und an vorletzter Stelle auf Position 31 beendete Marco Colandrea von SAG Team die zweite Einheit des ersten Trainingstags.

De Angelis’ Teamkollege Yuki Takahashi von Takahashi hatte bereits früh Probleme mit der Elektrik, konnte jedoch wieder auf die Strecke fahren, während Elena Rosell von QMMF Racing Team spät in der zweiten Hälfte zu Sturz kam. Beide blieben jedoch unverletzt.

Tags:
Moto2, 2012, GRAN PREMI APEROL DE CATALUNYA, FP2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›