Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Márquez startet Heim Grand Prix von Poleposition

Marc Márquez von Team CatalunyaCaixa Repsol fuhr die schnellste Zeit im Qualifying und startet morgen von der Poleposition in den Gran Premi Aperol de Catalunya vor Pol Espargaró und Tom Lüthi.

Nach einigen sehr verhaltenen Trainingssessions, brachte Lokalmatador Márquez mit einer heißen Runde von 1:46,187 alle Zweifler zum Schweigen, um sich die 25. Poleposition seiner Karriere zu sichern. Nur zwei Zehntel dahinter folgte Pol Espargaró von Pons 40 HP Tuenti und machte das spanische Doppel an der Spitze perfekt. Abgerundet wird die erste Startreihe vom gestrigen Tempomacher Tom Lüthi von Interwetten-Paddock, der , wie es schien, nur wenig mit der Hitze zu kämpfen hatte.

Von Position vier geht Speed Master Pilot Andrea Iannone ins Rennen, vor seinem Landsmann Simone Corsi. Corsi von Came IodaRacing Project überraschte als einer der wenigen FRT Piloten mit seiner vorderen Platzierung, nachdem einige Zweifel aufkamen, ob das Motorrad wettbewerbsfähig ist. Dominique Aegerter von Technomag-CIP bestätigte mit Startplatz sechs ein konstantes Wochenende.

Scott Redding von Marc VDS Racing Team führt die dritte Reihe an. Er wird von seiner Zeit enttäuscht sein, nachdem er diesen Morgen der Schnellste war. Redding konnte keinen letzten schnellen Umlauf mehr machen, denn er passierte die karierte Flagge gerade als er seine letzte Runde beginnen wollte. Er steht vor Mapfre Aspar Fahrer Toni Elías , der eine deutliche Steigerung zu den vorherigen Sessions verzeichnete. Die dritte Startreihe wird von Espargarós Teamkollegen Esteve Rabat komplett gemacht.

Alex de Angelis von NGM Mobile Forward Racing erreichte als letzter Fahrer die Top Ten, während Tech 3 Racing Ersatzfahrer Jordi Torres bei seinem ersten Start fürs Team einen grandiosen 11. Platz verbuchte.

Julián Simón von Blusens Avintia hatte Pech und stürzte erneut, blieb aber unverletzt. Ebenfalls zu Sturz kam Ricard Cardus von Arguiñano Racing Team, nachdem Takaaki Nakagami von Italtrans Racing Team vor den Spanier zog. Cardus blieb unverletzt, während Nakagami lediglich Schäden am Motorrad davontrug.

Randy Krummenacher vom GP Team Switzerland beendete das Qualifying auf dem 20. Platz. Max Neukirchner von Kiefer Racing belegte Platz 26.

Tags:
Moto2, 2012, QP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›