Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bradl beim Ein-Tages-Test auf katalanischem Boden

Nach einem gut besuchten Rennwochenende beim Gran Premi Aperol de Catalunya, ist das LCR Honda Team einen weiteren Tag an der Strecke geblieben, um mit ihrem Fahrer Stefan Bradl und der Honda RC213V zu testen.

Nach Absage des offiziellen Saisontests in Portugal aufgrund des starken Regens, sind Fahrer und Teams einen weiteren Tag an der Strecke in Montmeló verblieben, um an verschiedenen Settings zu arbeiten. Der 22-jährige Zahlinger, welcher beim Test Neunter (1’42.769) wurde, hat in der ersten Hälfte des Tages am Setup des vorderen Reifens gearbeitet, während am Nachmittag an der Traktionskontrolle beim Ausfahren aus den Kurven gearbeitet wurde. Dabei hat man sich vor allem auf die Aufhängung und die Elektronik konzentriert.

Stefan Bradl

"Es war ein produktiver Testtag für uns. Unsere To-Do-Liste hat das Gefühl am Vorderreifen, sowie Abstimmungen an der Traktionskontrolle beinhaltet. Ich habe mich vor allem auf ein besseres Gefühl am Vorderreifen konzentriert, da es mir bei meinem Fahrstil eine große Hilfe ist, vor allem beim Einfahren in Kurven, und wir hatten ein gutes Endergebnis. Das selbe habe ich dann auch beim Gefühl am Hinterrad erwartet, aber da haben wir leider nicht so einen großen Schritt nach vorn gemacht. Ich mache mir aber keine Sorgen, da wir am Mittwoch wieder in Aragon testen und ich dann am Feintuning des Bikes weiter arbeiten kann".

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von LCR Honda MotoGP.

Tags:
MotoGP, 2012, Stefan Bradl, LCR Honda MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›