Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bradl im windigen, kalten Silverstone auf Startplatz neun

Bradl im windigen, kalten Silverstone auf Startplatz neun

Der zweite Tag in Silverstone begann mit dem dritten freien Training bei kalten Wetterverhältnissen und teilweise nasser Strecke. Bei windigen und bewölkten Bedingungen fand am Nachmittag das 60-minütige Qualifying statt, dass Stefan Bradl auf dem neunten Platz (2’05.035) beenden konnte.

Der 22-Jährige Zahlinger stürzte heute Morgen in seiner ersten Runde im freien Training heftig und verletzte sich dabei den vierten Finger seiner linken Hand. In Folge dessen konnte Bradl den Rest des freien Trainings nicht weiter fahren. Es wird vermutet, dass die kühleren Streckentemperaturen zu einer Versteifung der Reifen im Warm-Up geführt hatten. Doch trotz seines Sturzes und der schlechten Streckenbedingungen, konnte Bradl am Nachmittag einen soliden neunten Startplatz für sich entscheiden.

Stefan Bradl

"Ehrlich gesagt bin ich nicht begeistert von diesem zweiten Tag. Das Wetter war nicht vorhersehbar und mein Sturz heute Morgen war ziemlich schwer. Im Qualifying habe ich mich dann aufgrund meiner Verletzung nicht 100 % gut gefühlt und auch das Wetter hat nicht mitgespielt. Wir konnten nicht das Beste aus den Reifen herausholen und dadurch war die Performance nicht Top. Aufgrund dessen hatte ich nicht genug Vertrauen in mein Bike, und der starke Wind hat uns auch Probleme gemacht. Also es war nicht wirklich ein perfekter Tag für uns, aber ich habe trotzdem ein gutes Gefühl für morgen, denn wir sind nicht weit entfernt von der vordersten Gruppe. Ich hoffe auch auf beständigeres Wetter".

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von LCR Honda MotoGP

Tags:
MotoGP, 2012, HERTZ BRITISH GRAND PRIX, Stefan Bradl, LCR Honda MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›