Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Die Pressekonferenz zum Iveco TT Assen

Die Pressekonferenz zum Iveco TT Assen

Der amtierende Weltmeister Casey Stoner sowie Cal Crutchlow, Nicky Hayden, Ben Spies und Michele Pirro kamen am Mittwoch zur Pressekonferenz, die anlässlich des siebten Laufs der MotoGP™-Weltmeisterschaft, dem Iveco TT Assen, das erste von drei aufeinanderfolgenden Rennen, stattfand.

Mit 25 Punkten Rückstand auf Jorge Lorenzo (Yamaha Factory Racing), hat Casey Stoner (Repsol Honda Team) das klare Ziel vor Augen, seinen Titel zu verteidigen. Der Australier sagte: "Wir hatten ein paar wenige harte Rennen, wo die Dinge nicht wirklich nach Plan liefen und wir alles gegeben haben, aber am Ende nicht das erreichten, was wir wollten. Im Allgemeinen können wir uns nicht wirklich beschweren, solange wir immer noch auf dem Podium stehen und immer gute Punkte holen. Es wir nicht einfacher in der zweiten Hälfte der Saison; wir müssen das Motorrad nur effizienter und komfortabler machen."

Auf dem Weg ins Wochenende ist der Doppel-Weltmeister immer noch mit dem Chattering-Problem beschäftigt: "Das Chattering ist das erste und wichtigste [Problem], was wir angehen müssen. Nachdem wir das Chattering im Hinterrad verbessern konnten und verstanden haben, was es verursacht, macht der neue Vorderreifen - und das haben wir von der ersten Minute an gespürt - alles noch viel schlimmer. Jeder Schritt, den Bridgestone geht, macht es für uns komplizierter. Aber ich glaube das macht die Herausforderung größer und wenn wir zumindest bis zum Ende um die Meisterschaft kämpfen können, dann ist das ein großer Erfolg. Denn alles scheint im Moment gegen uns zu sein."

Nachdem er im letzten Rennen tapfer mit einem gebrochenen Knöchel kämpfte, besetzt Cal Crutchlow (Monster Yamaha Tech 3) derzeit den vierten WM-Platz. Nach zwei Wochen Erholung kommt er in einem etwas besseren Zustand nach Assen. Er sagte: "Es geht mir gar nicht so schlecht, die Heilung meines Knöchel geht gut voran. Ich bin auf die Isle of Man zurückgekehrt und war dort in der Druckkammer, damit die Schwellung zurückgeht. Zum Glück musste ich nicht operiert werden. Wie man in Silverstone sehen konnte, hat mich das im Rennen nicht zu sehr behindert, aber beim Gehen schmerzt es noch etwas."

Ein Gesprächsthema der vergangenen Wochen war der Pre-Silverstone-Test, der der Brite absolvieren musste. "Es war nicht schön. Sie ließen mich etwa viermal einen Raum entlang laufen. Es war nicht wirklich laufen, sondern eher ein Humpeln und Füße anheben. Ich denke es war richtig so. Die Sanitäter an der Strecke und im Clinica Mobile haben einen fantastischen Job gemacht."

Und schließlich räumte er Gerüchte über einen möglichen Wechsel zu einem anderen Team aus dem Weg: "Ich werde für Monster Yamaha Tech 3 den besten Job wie nur möglich machen."

Nicky Hayden (Ducati Team), der in Assen das MotoGP-Rennen im Jahr 2006 gewinnen konnte, ist ein großer Fan von der holländischen Strecke. Er erklärte: "Auf jeden Fall gibt es ein paar gute Erinnerungen hier. Diese Strecke war schon immer eine meiner Favoriten. Letztes Jahr war ok auf der Ducati; ich wurde Fünfter, aber offensichtlich erinnere ich mich am liebsten an das Rennen von 2006. Es ist keine einfache Saison soweit, aber so ist es eben. Hin und wieder bekommen wir ein wenig Schwung und das Gefühl, das wir ein wenig dazugewinnen, aber diese Jungs bleiben nicht still sitzen. In Silverstone war ich, bis der Reifen nachließ, die ersten fünf oder acht Runden so schnell wie lange nicht mehr auf der Ducati und ich habe es wirklich genossen. Wir brauchen Grip, und wenn der verloren geht, dann haben wir vielleicht größere Schwierigkeiten als andere."

Ducati hatte ein radikales Upgrade für die Runde in Laguna Seca Ende Juli angekündigt, aber der Amerikaner blieb in der Angelegenheit zurückhaltend: "Vielleicht werden wir einige weitere Upgrades für Laguna bekommen, aber ich weiß definitiv nichts über ein neues Bike oder neuen Motor. Laguna steht nicht wirklich auf dem Plan. Vielleicht haben wir einige Updates, wenn wir in der freien Woche in Mugello testen, aber es wird kein gänzlich neues Motorrad sein. Wir müssen weiter mit dem arbeiten, was wir haben."

Ben Spies (Yamaha Factory Racing), der eine bisher schwierige Saison überstanden hat, abgesehen von seinem fünften Platz zuletzt in Silverstone, hofft auf drei gute Ergebnisse, um seine Saison wieder zum Laufen zu bringen.

"Es war nicht nur Pech, es waren viele klitzekleine Kleinigkeiten, die passiert sind, aber so läuft es eben. Ich muss an die letzten zehn Jahre denken, in denen ich Rennen fahre, und mir klar machen, dass die Dinge eben nicht immer nach Plan laufen. Die letzten vier bis sechs Wochen habe ich mich schon viel besser auf dem Bike gefühlt und mein letztes Rennen in Silverstone war ziemlich gut. Jetzt sind wir wieder hier auf einer meiner Lieblingsstrecken."

Auf die Frage nach Spekulationen über seine Zukunft in der nächsten Saison antwortete Spies: "Das ist Rennsport, das ist normal. Sobald Jorge unterzeichnet hatte, ging das Gerangel los. So funktioniert das. Ich muss mir über das Motorrad und über meine Ergebnisse Gedanken machen. Das ist alles, was wir tun können."

CRT-Pilot Michele Pirro (San Carlo Honda Gresini) hat sich auf seiner FTR-Honda schrittweise über die Saison gesteigert und scherzte zu Beginn: "Sorry für mein Englisch, aber ich werde mich bessern, genau wie mein Motorrad. Der Beginn der Saison war nicht einfach, denn wir hatten nur einen Test in Jerez. Die ersten beiden Rennen waren schwierig, als wir wegen einem Problem am Bike aufgeben mussten. Aber wir konnten das Motorrad deutlich verbessern und mein Gefühl ist momentan nicht so schlecht. Die letzten beiden Rennen beendeten wir sehr dicht hinter der ART. Ich mag diese Strecke, jedoch ist es nicht einfach mit einer CRT die Werksmaschinen herauszufordern, aber ich arbeite daran, an die Spitze der CRTs zu kommen."

Tags:
MotoGP, 2012, IVECO TT ASSEN

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›