Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Dovizioso freut sich über sein Podium in Assen

Dovizioso freut sich über sein Podium in Assen

Das Monster Yamaha Tech 3-Team feierte einen weiteren fantastischen Podestplatz zur historischen Dutch TT, nachdem Dovizioso am Samstagnachmittag vor über 90.000 Fans auf den dritten Platz stürmte.

Dovizioso setzte sich am Ende eines aufregenden Kampfes gegen Ben Spies durch, nachdem der Italiener bis zur letzten Runde wartete, um den Texaner zu überholen und sich den zweiten dritten Platz dieser Saison zu sichern.

Cal Crutchlow erreichte nach einer weiteren heldenhaften Leistung in der 26-Runden-Begegnung den fünften Platz und trotzte dem schmerzenden Knöchel, den er sich bei einem Sturz in Silverstone brach. Der 26-Jährige hatte Glück, dass er kurz nach dem Start der Kollision zwischen Àlvaro Bautista und Jorge Lorenzo ausweichen konnte, musste dabei aber kurz die Strecke verlassen und fand sich danach an letzter Position wieder.

Andrea Dovizioso

"Das Podium zu erreichen, fühlt sich wie ein Sieg an. Heute ist ein weiterer großer Tag für mich und das Monster Yamaha Tech 3 Team. Das Podium ist großartig, denn ich hatte auf dieser Strecke nie ein gutes Gefühl, erst mit der Yamaha YZR-M1 fühlte ich mich viel wohler. Ich möchte ein großes Dankeschön an meine Mannschaft sagen, weil sie wieder einmal einen fantastischen Job gemacht haben. Wir arbeiten viel, um für das Rennen wettbewerbsfähig zu sein und diese Strategie zahlt sich wirklich aus, denn in den letzten vier Rennen konnten wir ums Podium mitkämpfen."

Cal Crutchlow

"Erneut überlege ich, was wäre gewesen, wenn der Zwischenfall in der ersten Kurve nicht passiert wäre. Ich hatte heute die Geschwindigkeit, um aufs Podium zu kommen. Ich war eigentlich ganz glücklich, nicht von Àlvaro und Jorge abgeschossen worden zu sein, aber ich musste trotzdem von der Strecke und war danach Letzter. Ich bin froh, dass Jorge nicht verletzt wurde, denn der Job, den er diese Saison für Yamaha macht, ist unglaublich und das hatte er nicht verdient. Álvaro war viel zu schnell und ich weiß, dass er das nicht absichtlich getan hat, aber man muss beim Bremsen aus hoher Geschwindigkeit vernünftig sein, vor allem in so einer engen ersten Kurve wie in Assen. Es besteht kein Zweifel, dass ich im Kampf zwischen Andrea und Ben hätte sein sollen. Mit meinem verletzten Knöchel, der mir immer noch ziemliche Schmerzen bereitet, und nach meiner Aufholjagd vom letzten zum fünften Platz, kann ich nicht zu enttäuscht sein und ich bin immer noch Vierter in der Weltmeisterschaft, das ist sehr wichtig."

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von Monster Yamaha Tech 3.

Tags:
MotoGP, 2012, IVECO TT ASSEN, Andrea Dovizioso, Cal Crutchlow, Monster Yamaha Tech 3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›