Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bradl mit sechstem Startplatz fürs Heimrennen zufrieden

Bradl mit sechstem Startplatz fürs Heimrennen zufrieden

Die MotoGP hatte heute einmal mehr kein Glück mit dem Wetter am Sachsenring. Die Trainingseinheit am Morgen als auch das Qualifying am Nachmittag wurde jeweils von Regen dominiert. Doch trotz dieser schwierigen Wetterbedingungen, ist es Stefan Bradl gelungen sich vor seinem morgigen Heimrennen für die zweite Reihe zu qualifizieren.

LCR Honda-Fahrer Stefan Bradl führte meiste Zeit das Qualifying an. Mit seiner Leistung hat er bewiesen, wie wohl er sich auf seiner Honda RC213V fühlt und hat seinem Heimpublikum eine tolle Show geboten und sich für den sechsten Platz (1:32,510) qualifiziert.

Stefan Bradl

„Wir haben nicht erwartet, heute ein nasses Qualifying zu haben, doch am Ende gab es sehr viel Regen. Trotzdem ist es uns gelungen, unsere Geschwindigkeit beizubehalten. Wir haben während des gesamten Qualifyings einen guten Job gemacht und das ist sowohl für mich als auch für mein Team ein gutes Zeichen. Mit den kleinen Abstimmungen, welche wir gemacht haben, konnte ich mich schnell an die Streckenbedingungen anpassen und somit gute Rundenzeiten fahren. Am Ende der Qualifikation wurde die Strecke immer trockener und jeder hat versucht, eine schnelle Runde abzulegen. Ich wurde in meiner letzten Runde allerdings von langsameren Fahrern aufgehalten. Ich bin ein wenig enttäuscht, da wir die Möglichkeit hatten aus der ersten Reihe zu starten, aber trotzdem war es ein sehr positives Qualifying für uns und ich freue mich über das Resultat".

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von LCR Honda MotoGP.

Tags:
MotoGP, 2012, eni MOTORRAD GRAND PRIX DEUTSCHLAND, Stefan Bradl, LCR Honda MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›