Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Kein Glück für Pasini in Laguna Seca

Kein Glück für Pasini in Laguna Seca

Speed Master-Pilot Mattia Pasini hatte kein Glück im Red Bull U.S. Grand Prix am vergangenen Wochenende, als er mit technischen Problemen sein erstes Rennen in Laguna Seca frühzeitig beenden musste.

Aus der sechsten Reihe startend konnte der Italiener in der Anfangsphase einige Plätze gutmachen und ohne Probleme zur Top-15 aufholen. In der zwölften Runde jedoch ereilte Pasini ein technisches Problem mit seiner Speed Master-Maschine und er war gezwungen, in die Box zurückzukehren und das Rennen zu beenden. Das war der vierte Ausfall des Italieners in dieser Saison. Pasini verlässt den Mazda Raceway von Laguna Seca mit insgesamt 13 Punkten auf dem Meisterschaftskonto und besetzt damit Rang 15.

Mattia Pasini

„Es ist schade, dass wir das Rennen nicht beenden konnten. Wir hatten einen guten Start, ich konnte schnell einige Positionen gutmachen und wir hatten ein gutes Tempo. Es bestand die Möglichkeit mit Hernandez und De Puniet mitzufahren und dann zu attackieren und zu versuchen, im letzten Teil des Rennens weiter nach vorn zu kommen, aber in der zwölften Runde zwang uns ein technisches Problem zur Aufgabe. Wir hätten Laguna Seca mit ein paar Punkten verlassen können, was uns in der Klassifikation geholfen hätte. Wir müssen jetzt nach vorn schauen und uns auf Indianapolis konzentrieren, wo wir alles versuchen werden, Punkte mit nach Hause zu nehmen.“

Tags:
MotoGP, 2012, RED BULL U.S. GRAND PRIX, Mattia Pasini, Speed Master

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›