Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Attack Performance greift nach Laguna Seca erneut an

Steve Rapp und Attack Performance mussten am vergangenen Wochenende in Laguna Seca durch einige Rückschläge gehen, nachdem das ehrgeizige CRT-Projekt im Qualifying für den USA-Grand-Prix scheiterte.

Teambesitzer Richard Stanboli hatte sich der riesigen Aufgabe gestellt, mit einem selbst konstruierten Rahmen, der von einem Kawasaki-Motor angetrieben wird, mit einer Wildcard für den USA-Grand-Prix in der CRT-Kategorie an den Start zu gehen. Der geplante Test am Wochenende vor dem Rennen in Laguna Seca musste wegen Problemen mit einem Last-Minute-Lieferanten abgesagt werden.

Dies bedeutete, dass Rapp und das Attack-Performance-Team ihre erste Probefahrt des Vier-Monate-Projektes im ersten freien Training in Laguna Seca machen mussten. Und trotz großer Fortschritte in jeder Sitzung bezüglich der Rundenzeiten, schafften sie es nicht, die geforderte 107-Prozent-Marke von der Spitzenzeit zu erreichen, um sich für das Rennen zu qualifizieren. Trotzdem wird das Team auch in Indianapolis in gut zwei Wochen dabei sein. Stanboli ist sich sicher, dass sie dort besser gewappnet sind.

Stanboli kommentierte: „Ich war enttäuscht, dass wir keine gute Show abliefern konnten. Wir wurden von einigen Lieferanten im Stich gelassen, das hat uns in unserem sehr engen Entwicklungs-Zeitplan zurückgeworfen. Wir hatten keine andere Wahl, als den ersten wichtigen Test mit Bridgestone abzusagen und auf das Beste zu hoffen. Vorbereitung ist der Schlüssel zum Erfolg und es gibt keinen Raum für Hoffnung im Rennsport. Wir kamen blind nach Laguna und das wird nicht wieder passieren. Wir werden für Indy bereit sein.”

Über die ganze Sache teilte er die philosophische Sicht von Henry Ford: „Misserfolg ist eine Gelegenheit, mit neuen Ansichten noch einmal anzufangen.“

Auf motogp.com finden Sie das Interview mit Steve Rapp nach seiner ersten Tour auf der Strecke am Freitag vor dem Rennen in Laguna Seca.

Tags:
MotoGP, 2012

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›