Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

San Carlo hofft auf mehr Glück in Indianapolis

San Carlo Honda Gresini hofft, dass dem Team beim zweiten USA-Rennen, dem Indianapolis Grand Prix, das Glück wieder wohlgesonnen ist.

Álvaro Bautista ist weiterhin auf der Suche nach einem besseren Gefühl für das Vorderrad und nach mehr Vertrauen, so wie er es bereits vor dem Rennen in Assen mit seiner Honda RC213V hatte. Seitdem hat der Spanier Probleme, das Tempo, welches er zu Beginn der Saison hatte, wiederzufinden. Michele Pirro hofft auf ein Ende seiner Pechsträhne, nachdem der Italiener in den letzten drei Rennen gezwungen war, aufzugeben. Zurzeit laufen die Arbeiten des CRT-Projekts von San Carlo Honda Gresini auf Hochtouren und Michele ist zuversichtlich, dass er an diesem Wochenende die Früchte für die jüngsten Anstrengungen des Teams ernten kann.

Álvaro Bautista

„Laguna Seca brachte nicht das Ergebnis, das wir erhofft hatten, denn es mangelte dort am Vertrauen mit dem weichen Vorderreifen. Nach dieser Enttäuschung habe ich mich ein paar Tage am Meer entspannt, habe aber mein Trainingsprogramm aufrechterhalten und bin bereit für ein weiteres Rennen in Amerika. Ich hatte immer gute Ergebnisse in Indianapolis und die Strecke sollte gut zu den Eigenschaften unseres Motorrades passen. Wir werden die Reifen während der Trainings genau prüfen, um sicherzustellen, dass sich die Probleme vom letzten Rennen nicht wiederholen. Ich bin zuversichtlich und hoch motiviert. Indianapolis ist ein einzigartiger Kurs, weil er gegen den Uhrzeigersinn und völlig flach verläuft, mit einigen langsamen Abschnitten und eine sehr langen Geraden, wo du einen guten Top-Speed brauchst. Ich erinnere mich, dass ich letztes Jahr wegen der neuen Beschichtung einige Schwierigkeiten mit dem Vorderrad hatte, das wird aber hoffentlich diesmal keine Probleme machen.”

Michele Pirro

„Laguna Seca war unser dritter Ausfall in Folge, dieses Mal, wegen einer Kollision mit einem anderen Fahrer in der ersten Kurve. Es ist schade, denn ich mochte die Strecke wirklich und genoss es, dort zu fahren. Juli war kein glücklicher Monat für mich, aber ich möchte gemeinsam mit dem Team positiv bleiben und mich darauf konzentrieren, die Probleme auf bestmögliche Weise zu überwinden. Wir werden immer wettbewerbsfähiger und unsere Pace kommt der Spitze der CRTs immer näher, das wollen wir für den Rest der Saison fortsetzen. In der Pause habe ich ein bisschen Urlaub am Strand gemacht, aber ich habe auch hart trainiert. Ich habe versucht, die richtige Balance zwischen harter Arbeit und Erholung zu finden, bevor es auf die nächste Reise nach Amerika geht. Ich bin letztes Jahr in Indianapolis gefahren und unser Ziel ist es, das Niveau, das wir in Assen hatten, wieder zu erlangen. Ich bin zuversichtlich, dass wir das erreichen können.”

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von San Carlo Honda Gresini.

Tags:
MotoGP, 2012, Michele Pirro, San Carlo Honda Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›