Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Cortese beendet ersten Tag in Indianapolis an der Spitze

In einem spannenden zweiten freien Training zum Red Bull Indianapolis Grand Prix der Moto3™-Klasse legte Red Bull KTM Ajo-Pilot Sandro Cortese die schnellste Runde hin, gefolgt von Teamkollege Danny Kent und Miguel Oliveira.

Bei verbesserten Streckenbedingungen im Vergleich zum morgendlichen Training, fuhren alle Moto3™-Piloten deutlich schnellere Rundenzeiten. Wie gewöhnlich in dieser spannenden Klasse, jagte in den letzten Minuten eine schnelle Runde die andere und am Ende war es Sandro Cortese, der mit einer Zeit von 1:49,307 die Nase vorn hatte. Dessen Teamkollege Danny Kent schaffte es in seiner letzten heißen Runde auf den zweiten Platz und verdrängte damit Estrella Galicia 0,0-Pilot Miguel Oliveira auf den dritten Platz.

Blusens Avintia-Pilot Maverick Viñales, der sich zuvor mit Cortese ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Spitzenposition lieferte, landete auf Rang vier. RW Racing GP-Pilot Luis Salom verbesserte sich zum ersten Training und wurde Fünfter vor Oliveiras Teamkollegen Alex Rins.

Jonas Folger, der seinen ersten Tag im Mapfre Aspar Team Moto3 mit Bravour bestand, beendete das zweite Training auf Platz sieben, dicht gefolgt, mit nur einem Hundertstel Abstand, von Teamkollege Héctor Faubel. Der Deutsche wird ohne Zweifel mit seinem Wechsel glücklich sein, nachdem er wieder einmal das Potential zeigen konnte, das in ihm steckt.

Louis Rossi vom Racing Team Germany belegte Platz neun. Der Franzose schien heute sichtlich Probleme mit den Streckenverhältnissen zu haben, nachdem er zu Beginn des Trainings von der Fahrbahn rutschte und später erneut einen Ausflug in die Wiese machte. JHK Laglisse-Pilot Adrian Martin schnappte sich in letzter Minute noch den letzten Top-10-Platz.

Neben Rossi rutschte auch Cresto Guide MZ Racing-Pilot Toni Finsterbusch von der Strecke und belegte am Ende Platz 28. Außerdem stürzten TT Motion Events Racing-Pilot Niklas Ajo und San Carlo Gresini Moto3-Pilot Niccolò Antonelli. Glücklicherweise blieben alle Fahrer unverletzt.

Tags:
Moto3, 2012, FP2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›