Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pedrosa in Bestform im zweiten freien Training in Indianapolis

Am ersten Tag beim Red Bull Indianapolis Grand Prix war es Repsol Honda Team-Pilot Dani Pedrosa, der im zweiten freien Training die Zeitenliste vor Ben Spies und Jorge Lorenzo anführte.

Der Spanier dominierte die zweite freie Trainingssession von Anfang an und verbesserte seine Bestzeit mit harten Reifen am Ende einer Sieben-Runden-Serie sogar noch zu einer 1:39,783, knapp drei Zehntel schneller als der Rest des MotoGP™-Feldes. Yamaha Factory Racing-Pilot Ben Spies, der auf seiner Heimstrecke zu altem Selbstvertrauen wiedergefunden zu haben scheint, folgte auf Platz zwei vor Teamkollege Jorge Lorenzo, der sieben Zehntel hinter Pedrosa den dritten Rang belegte.

Monster Yamaha Tech3-Pilot Andrea Dovizioso wurde Vierter vor Pedrosas Teamkollegen Casey Stoner, der bis kurz vor Schluss mit Setup-Problemen in der Box blieb. Der Repsol Honda-Pilot schien während der Sitzung Probleme mit der Hinterradaufhängung zu haben, was bedeutete, dass er die letzten fünf Minuten auf seinem Zweitmotorrad absolvierte.

Doviziosos Teamkollege Cal Crutchlow hob es sich bis zum Schluss auf, um die fünftschnellste Zeit hinzulegen, mit nur knapp zwei Hundertstel Vorsprung zu San Carlo Honda Gresini-Pilot Àlvaro Bautista, der mit 1,2 Sekunden Rückstand zur Werks-Honda mit Sicherheit für morgen eine Verbesserung anstrebt.

LCR Honda MotoGP-Pilot Stefan Bradl beendete den ersten Tag in Indy auf einem soliden sechsten Platz, 1,4 Sekunden hinter der Spitze und nur sieben Zehntel hinter Platz drei. Die Ducati Team-Piloten Nicky Hayden und Valentino Rossi belegten jeweils die Plätze neun und zehn.

Die beste CRT-Platzierung ging an Power Electronics Aspar-Pilot Randy de Puniet, während das Fahrerfeld außerdem GPTech-Wildcard-Pilot Aaron Yates und Attack Performance-Pilot Steve Rapp begrüßte. Rapp war gezwungen die zweite Session des Tages wegen technischen Problemen in der Box zu verbringen.

Die Mehrheit der Fahrer starteten in das Training mit dem weichen Hinterreifen, wechselten aber zur härteren Version, als die Streckentemperaturen anstiegen.

Das Pramac Racing Team nahm mit Toni Elías an der Nachmittagssession teil, nachdem sich Héctor Barberá heute Morgen bei einem Highsider verletzte. Barberá stürzte heftig in der letzten Kurve und erlitt Frakturen der Rückenwirbel 5, 6 und 8. Damit ist das Wochenende für ihn zu Ende und muss zudem über Nacht zur Beobachtung im Indianapolis Methodist Krankenhaus bleiben.

Tags:
MotoGP, 2012, FP2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›