Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner verpasst Brünn und fliegt zurück nach Australien

Casey Stoner verzichtet auf einen Start beim bwin Grand Prix der Tschechischen Republik und fliegt zurück nach Australien, um dort sein Sprunggelenk operieren zu lassen, welches er sich vergangenes Wochenende in Indianapolis verletzt hatte.

Casey Stoner wird sich heute Abend auf den Weg nach Australien machen, nachdem seine Ärzte ihm nahe legten, sein beschädigtes Sprunggelenk operieren zu lassen, um bleibende Schäden zu vermeiden. Er bestätigte in einer Pressekonferenz heute Nachmittag, dass er derzeit keine Ahnung hat, wie lange die Erholungszeit nach der Operation, die Anfang nächster Woche durchgeführt wird, dauern wird.

Er sagte: „Nachdem sie heute den ganzen Tag die CD mit den Scans betrachtet haben, entschieden sie, dass es das Schlimmste wäre, wenn ich so weiter fahre. Und das Beste wäre, zurückzufliegen und sobald wie möglich operiert zu werden, um die schnellste Erholungschance vor Ende der Saison zu haben und hoffentlich wieder zu kommen.“

„Ich spürte, dass es sowieso zu dieser Entscheidung kommt. Jeder hatte mir empfohlen, das Rennen am Sonntag in Indianapolis nicht zu fahren, daher habe ich nicht erwartet, dass die Situation hier besser wäre. Es ist definitiv enttäuschend, es ist nicht das, was wir wollten, zumal es meine letzte Saison ist. Wir kommen zu ein paar Strecken, die linksherum verlaufen und einige von ihnen gehören zu meinen Favoriten. Man weiß nie was am Ende der Saison passieren wird, wir werden auf jeden Fall unser Bestes versuchen. Ich bereue nicht, in Indianapolis gefahren zu sein. Ich habe nie wirklich die Anweisungen anderer Menschen befolgt, wenn Dinge wie diese in der Vergangenheit passierten. Aber jetzt, sollte ich ein weiteres Mal stürzen, dann könnte das riesige Schäden anrichten. Es ist einfach frustrierend, wenn man bedenkt, was wir ohne diese Verletzung erreicht haben könnten.“

Der Repsol Honda-Pilot erklärte, dass er hofft, zu seinem Heimrennen in Phillip Island, Ende Oktober, wieder zurück zu sein, sagte aber auch, dass er nichts bestätigen kann, bevor die Operation nicht stattgefunden hat: „Ich glaube, ich kann in Phillip Island zurück sein. Es hängt wirklich von der Operation ab, wie die Ärzte es einschätzen. Hoffentlich bekommen sie mich so schnell wie möglich wieder hin, damit ich zumindest ein paar Rennen vor Ende der Saison fahren kann. Auch hier wird es von dem Rat der Ärzte abhängen.“

Stoner zeigte sich schwer enttäuscht über die Verletzung, die ihn, wie er glaubt, um seine Titelchancen gebracht haben kann: „Ich habe vorher Meisterschaften verloren, daher weiß ich wie das ist. Wir sind so ziemlich aus dem Spiel, auch schon vor diesem Wochenende. Aber jetzt, wo wir nicht mitfahren werden, ist es ziemlich sicher. Sehr frustrierend, aber das Leben geht weiter.“

Tags:
MotoGP, 2012, Casey Stoner, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›