Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo vs. Pedrosa geht in Misano in die nächste Runde

Lorenzo vs. Pedrosa geht in Misano in die nächste Runde

Am kommenden Wochenende heißt der Gran Premio Aperol di San Marino e delle Riviera di Rimini die MotoGP™-Klasse in Misano willkommen und bietet dem Kampf an der Spitze der Königsklasse, der sich zu einem atemberaubenden Spektakel zwischen Yamaha Factory Racing-Pilot Jorge Lorenzo und Repsol Honda Team-Pilot Dani Pedrosa entwickelt hat, eine weitere Bühne.

Pedrosa, der nur 13 Punkte Rückstand auf seinen spanischen Rivalen hat, wird zweifellos versuchen, in den verbleibenden sechs Rennen dieser Saison weitere Punkte gutzumachen. Doch Lorenzo, der letztes Jahr in Misano einen dominanten Sieg holte, wird dabei ein großes Mitspracherecht haben. Repsol Honda-Pilot Casey Stoner erholt sich immer noch von seiner Operation am Sprunggelenk vor zwei Wochen, er wird durch SBK Ten Kate Honda-Pilot Jonathan Rea ersetzt. Der aus Nordirland stammende Superbike-Pilot hat insgesamt drei Testtage auf der Honda RC213V absolviert und wird zweifelsohne versuchen, bei seinem ersten MotoGP™-Rennen eine gute Leistung abzuliefern.

Lorenzos Teamkollege Ben Spies, für den das letzte Rennen durch einen Sturz vorzeitig beendet war, wird auf ein reibungsloses Wochenende hoffen und alles dafür tun, um beim Kampf ums Podium wieder dabei zu sein. Wie üblich, wird auch das Monster Yamaha Tech 3-Duo Andrea Dovizioso und Cal Crutchlow an der Spitze mitmischen wollen. Crutchlow holte im letzten Rennen nicht nur sein erstes MotoGP-Podium, sondern führte auch einen Tag später die Zeitenliste beim offiziellen Brünn-Test an und machte damit deutlich, dass er in der nächsten Runde in Misano nichts anbrennen lassen wird. Sein italienischer Teamkollege allerdings wird sich bei seinem Heimspiel nicht ohne weiteres geschlagen geben und sicherlich einmal mehr versuchen, die Oberhand zu gewinnen.

Ducati Team-Pilot Valentino Rossi, der vor zwei Wochen in Misano einen privaten Test absolvierte, wird auf seiner Heimstrecke auf ein positives Ergebnis hoffen. Seine amerikanischer Teamkollege Nicky Hayden, der das letzte Rennen wegen einer Verletzung verpasste, ist pünktlich zum Rennen in Italien wieder zurück. Seitdem er 2008 ins Ducati Team wechselte, hat er dort noch nie ein Rennen zu Ende fahren können. Nichtsdestotrotz werden die beiden Werks-Ducati-Piloten ihr Bestes geben, um das kommende Rennen vor den Satelliten-Hondas von Stefan Bradl und Álvaro Bautista zu beenden. LCR Honda MotoGP-Pilot Bradl, der letzte Woche die Werks-RC213V testen konnte, belegte im Moto2™-Rennen im vergangenen Jahr den zweiten Platz und wird hoffen, beim Heimrennen seines Teams mit seiner momentanen Satelliten-Maschine erneut ums Podium mitkämpfen zu können. Dieser Plan könnte jedoch von San Carlo Honda Gresini-Pilot Álvaro Bautista durchkreuzt werden, der den Rookie mit Sicherheit hinter sich sehen will.

Die Satelliten-Ducati-Maschinen sind in Misano wieder in voller Stärke vertreten. Pramac Racing Team-Pilot Héctor Barberá kehrt, nachdem er sich von seinem gebrochenen Wirbel erholt hat, wieder zurück ins Renngeschehen und Cardion AB Racing-Pilot Karel Abraham kommt nach seinem neunten Platz in Brünn hochmotiviert nach Misano. Im CRT-Kontingent gab es seit Brünn einige Veränderungen, so wird zum einen Iván Silva vom Spanier David Salom im Avintia Blusens-Team ersetzt und zum anderen wird Came IodaRacing Project-Pilot Danilo Petrucci mit einer Suter-BMW an den Start gehen. Neben NGM Mobile Forward Racing-Pilot Colin Edwards, der weiterhin mit Suter fahren wird, ist das reguläre CRT-Starterfeld vertreten, dazu gehören die Piloten von Power Electronics Aspar, Randy de Puniet und Aleix Espargaró, San Carlo-Pilot Michele Pirro, Speed Master-Pilot Mattia Pasini, Avintia-Pilot Yonny Hernandez und Paul Bird Motorsport-Pilot James Ellison.

Tags:
MotoGP, 2012, GP APEROL DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›