Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Márquez holt spannenden Sieg in Misano

Team CatalunyaCaixa Repsol-Pilot Marc Márquez sicherte sich im verkürzten, neu gestarteten Rennen zum Gran Premio Aperol di San Marino e della Riviera de Rimini in Misano den Sieg vor Pol Espargaró und Andrea Iannone.

Das zweite Rennen des Tages auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli begann zunächst mit Márquez, Espargaró (Pons 40 HP Tuenti) und Iannone (Speed Master) als Führende in die erste Kurve. Noch in der ersten Runde stürzte Steven Odendaal (Arguiñano Racing Team) frühzeitig aus dem Rennen. Iannone ging gleichzeitig an Espargaró vorbei und setzte sich an zweite Stelle. In der dritten Runde übernahm der Italiener schließlich die Führung in seinem Heimrennen bis eine Runde darauf der Motor von Gino Rea (Federal Oil Gresini Moto2) starken Rauch entwickelte und eine Ölspur auf der Strecke hinterließ, woraufhin das Rennen nach nur drei kompletten Runden per Roter Flagge unterbrochen werden musste.

Das Rennen konnte, nachdem der Asphalt gesäubert wurde, schließlich mit Iannone auf Pole, Márquez auf Platz zwei und Espargaró auf drei für weitere 14 Runden neu gestartet werden. Mit neuen Reifen konnte Iannone vom Start weg viel Druck aufbauen und einen kleinen Vorsprung herausfahren.

Nach zwei Runden hatte Márquez auf der Start-Ziel-Geraden einen gefährlichen Wackler, wonach Rabat und Espargaró an dem WM-Leader vorbeigehen konnten. Kurz darauf schaffte es Espargaró auf die zweite Position, um die Aufholjagd auf den italienischen Spitzenreiter zu starten. In der Zwischenzeit holten Tom Lüthi (Interwetten-Paddock) und Mika Kallio sowie Scott Redding (beide Marc VDS Racing Team) zu Márquez auf.

Márquez konterte jedoch und zog an Rabat vorbei, um sich an die dritte Position zu setzen. Weiter hinter kämpfte sich Johann Zarco (JiR Moto2) an Redding vorbei, der den Franzosen kurz zuvor überholt hatte. In derselben Runde stürzte die einzige Frau im Feld, Elena Rosell (QMMF Racing). Kurz danach war auch für Xavier Siméon (Tech 3 Racing) durch einen Sturz das Rennen vorzeitig beendet. Nur zwei Runden darauf landeten Simone Corsi (Came IodaRacing Project) und Yuki Takahashi (NGM Mobile Forward Racing) ebenfalls im Kiesbett.

Vier Runden vor Ziel konnten Espargaró und Márquez die Lücke zu Iannone schließen und begannen als Spitzentrio einen nervenzerreißenden Kampf um den Sieg. Espargaró schließlich war der Erste, der den Weg vorbei an Iannone schaffte, und Márquez nutzte die Gelegenheit, um den Lokalmatador ebenfalls hinter sich zu lassen. In einer unglaublich spannenden letzten Runde kämpften die zwei Spanier unerbittlich um den obersten Podiumsplatz und überholten sich Kurve um Kurve. Márquez war letztendlich derjenige, der die besseren Nerven bewies und als Sieger die Ziellinie vor Espargaró und Iannone überqueren konnte. Dies war der siebte Sieg des Jahres für den WM-Leader, der nunmehr einen 53-Punkte-Vorsprung an der Spitze der Meisterschaft ausbauen konnte. Der vierte Platz ging an Kallio, gefolgt von Rabat, Dominique Aegerter (Technomag-CIP), Redding, Bradley Smith (Tech 3), Lüthi und Zarco.

Marcel Schrötter (Desguaces La Torre SAG) beendete sein drittes Rennen in der Moto2-Klasse auf dem 22. Platz.

Tags:
Moto2, 2012, RAC2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›