Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Cortese baut nach San Marino-Sieg Vorsprung auf 46 Punkte aus

Cortese baut nach San Marino-Sieg Vorsprung auf 46 Punkte aus

Red Bull KTM Ajo-Pilot Sandro Cortese verbesserte mit einem Sieg in San Marino seine Führung in der Moto3-Weltmeisterschaft. Sein dritter Saisonsieg brachte ihm einen 46-Punkte-Vorsprung bei noch fünf verbleibenden Rennen, das nächste Rennen wird in zwei Wochen in Aragón, Spanien, stattfinden.

Nach einem nervenaufreibenden Rennen behielt Cortese einen kühlen Kopf und startete in der letzten Runde seinen Angriff, um dem hitzigen Gefecht der Spitzengruppe davonzufahren. „Einer meiner besten Siege, aber zur gleichen Zeit auch eines meiner härtesten Rennen,” beschrieb Cortese, der seinen 11. Podiumsplatz der Saison verzeichnete.

„In den letzten beiden Runden gab ich 200%, weil die letzte Hälfte der Runde einfacher ist, wenn man sie alleine fährt, anstatt in einer Fünfergruppe,” sagte Cortese erleichtert. Cortese passierte die Zielflagge 0.467 Sekunden vor dem Spanier Luis Salom. Romano Fenati kam 0.937 Sekunden hinter dem WM-Leader ins Ziel.

WM-Zweiter Maverick Viñales war von Platz elf gestartet, kämpfte sich aber im Laufe des Rennens bis zur Führungsgruppe. Der Spanier kämpfte anfangs der letzten Runde gegen Cortese bis er im Duell zu weit gehen musste, am Ende einige Positionen einbüßte und schließlich den fünften Platz belegte. „Heute war es gelegentlich schwer, meine Konzentration zu halten, weil ich wusste, dass Maverick schnell zu mir aufholte,” sagte Cortese, der außer in Misano in diesem Jahr auch einen Sieg in Portugal und in Deutschland feiern konnte.

Cortese, der seit Beginn der Saison stetig gute Arbeit geleistet hat, erhielt von seinem Teamleiter Aki Ajo erneut sein verdientes Lob und einige Ratschläge für die Zukunft. „Wir haben jetzt eine schöne WM-Führung, aber wir wagen es noch nicht zu sagen, dass wir sicher sind,” sagte Ajo. „In Zukunft müssen wir aufmerksam, aber auch locker bleiben und vernünftig fahren.”

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von Red Bull KTM Ajo.

Tags:
Moto3, 2012, GP APEROL DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI, Sandro Cortese, Red Bull KTM Ajo

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›