Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Fenati festigt mit Podium in Misano seinen vierten WM-Platz

Der italienische Jungspund, Team Italia FMI-Pilot Romano Fenati ließ einmal mehr die Rennsportgemeinde aufschauen, als der 16-Jährige im Moto3™-Rennen in San Marino zu seiner vierten Podiumsplatzierung des Jahres stürmte.

Fenati, der bereits in seinem ersten Heimrennen in Mugello gezeigt hatte, dass ihm die Unterstützung seiner heimischen Fans zusätzlichen Ansporn verleiht, wiederholte dies in Misano und stürmte zu Beginn des Rennens bis an die Spitze des Feldes. Dort angelangt, fuhr er ein überlegtes und kontrolliertes Rennen und behielt bis drei Runden vor Schluss die Führung. Doch die Leistung des Vorderreifens ließ langsam nach, sodass die Verfolgergruppe wieder aufschließen konnte und Fenati musste gegen sechs Fahrer die Podiumsplätze auslosen. In den letzten Kurven schoss der Italiener von der fünften an die dritte Position, hielt seine Linie bis zum Ziel und schnappte sich den letzten Platz auf dem Podium. Dieses Ergebnis festigt seinen vierten WM-Platz in der Meisterschaft und stärkt seine Position an der Spitze der Rookie-Wertung.

Romano Fenati

„Ich habe versucht, mein zweiter Sieg in der Weltmeisterschaft nach Hause zu holen, aber ich bin auch mit dem Podium zufrieden, denn am Ende waren die Reifen stark abgenutzt. Dieses Ergebnis freut mich sehr und ich möchte es meinem Team, Honda, FTR, und jedem, der mit mir arbeitet widmen. Ich möchte auch allen Mitarbeitern des Medical Centre's in Misano danken, die mich nach einem schweren Sturz am Freitag sehr gut unterstützt haben. Jetzt gehen wir nach Aragon, wo ich in der spanischen Liga gefahren bin. Ich mag die Strecke sehr und ich weiß, dass ich mein Bestes geben werde, um meinen vierten Platz in der Meisterschaft zu verteidigen.”

Tags:
Moto3, 2012, Romano Fenati, Team Italia FMI

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›