Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Spanisches MotoGP™-Duell geht in Aragón in die nächste Runde

Spanisches MotoGP™-Duell geht in Aragón in die nächste Runde

Yamaha Factory Racing-Pilot Jorge Lorenzo kommt zwar mit einem 38-Punkte-Vorsprung an der Spitze der MotoGP™-Weltmeisterschaft ins Motorland Aragón, doch Hauptrivale Repsol Honda Team-Pilot Dani Pedrosa wird seinen Landsmann nicht kampflos davonziehen lassen, denn er hat nach dem Desaster im letzten Rennen Einiges gutzumachen.

Es ist das dritte Jahr, dass der Gran Premio Iveco de Aragón auf der relativ neuen Strecke veranstaltet wird. Gewinner der letzten zwei Jahre war der momentan verletzte Casey Stoner. Der Repsol Honda-Pilot, der kürzlich erklärte, dass er hofft, für den Großen Preis von Japan wieder zurück zu sein, wird erneut von Jonathan Rea ersetzt, der bei seinem MotoGP-Debüt in Misano den achten Platz belegte. Es werden allerdings die zwei Spanier, Jorge Lorenzo und Dani Pedrosa, sein, die derzeit im Kampf um den Titel auf einen ersten Sieg in Aragón hoffen.

Lorenzos Yamaha-Teamkollege Ben Spies wird hoffen, dass er seine Pechsträhne endgültig abschütteln konnte, nachdem er Misano von technischen Defekten verschont blieb und das Rennen auf Platz fünf beenden konnte. Viel Aufmerksamkeit wird jedoch auf das Ducati Team gerichtet sein, insbesondere auf Valentino Rossi, der den Anschein machte, ein fehlendes Puzzleteil zum Erfolg mit seiner Desmosedici gefunden zu haben. Nach dem Podium in Misano auf einem aktualisierten Motorrad und einem positiven Feedback des Italieners, werden Rossi und dessen Teamkollege Hayden hoffen, die neuen Erkenntnisse mit einem weiteren positiven Ergebnis in Spanien zu bestätigen.

San Carlo Honda Gresini-Pilot Álvaro Bautista, dessen Zukunft für 2013 noch ungewiss ist und der im letzten Rennen sein erstes GP-Podium holte, wird versuchen, einmal mehr an der Spitze mitzumischen. Er wird von seinem dritten Platz in Misano angespornt sein, während LCR Honda MotoGP-Pilot Stefan Bradl hoffen wird, dass für sein Problem mit dem Vorderreifen, das seine Aufholjagd in Misano behinderte, eine Lösung gefunden werden kann. Monster Yamaha Tech 3-Pilot Andrea Dovizioso wird mit Sicherheit fest entschlossen sein, diesmal das Podium nicht wie in Misano um 0,003 Sekunden zu verpassen. Dessen Teamkollege Cal Crutchlow hingegen wird alles geben, um seinen Sturz vom letzten Rennen wiedergutzumachen.

Beide Satelliten-Ducati-Teams werden ein deutlich verbessertes Rennen in Spanien anvisieren, nachdem Cardion AB Racing-Pilot Karel Abraham in Misano zuerst von einem technischen Problem heimgesucht wurde und später im Rennen stürzte, während Pramac Racing Team-Pilot Héctor Barberá bei seinem Sturz nach den ersten wenigen Kurven Dani Pedrosa mit sich riss und das Rennen des WM-Zweiten unfreiwillig beendete. Zum CRT-Kontingent in Aragón zählen NGM Mobile Forward Racing-Pilot Colin Edwards und Came IodaRacing Project-Pilot Danilo Petrucci, die beide auf einem Suter-Chassis mit BMW-Motor an den Start gehen werden. Während Edwards in Misano mit Platz elf sein bisher bestes Ergebnis erzielen konnte, wird Petrucci hoffen, die technischen Probleme, mit denen er zu seinem Heimrennen zu kämpfen hatte, in den Griff zu bekommen.

Power Electronics Aspar-Pilot Randy de Puniet steht weiterhin an der Spitze der CRT-Wertung vor Teamkollege Aleix Espargaró. Dahinter folgen San Carlo-Pilot Michelle Pirro, Speed Master-Pilot Mattia Pasini, Avintia Blusens-Duo Yonny Hernandez und David Salom sowie Paul Bird Motorsport-Pilot James Ellison.

Tags:
MotoGP, 2012, GRAN PREMIO IVECO DE ARAGÓN

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›