Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Dakar-Nervenkitzel pur für die MotoGP™-Stars in Aragón

Der spanische Truckfahrer, Rallye Dakar-Pilot Pep Vila erteilte den Fahrern der MotoGP™-Motorrad-WM heute, am Donnerstagnachmittag, in Aragón eine etwas andere Lektion in Sachen Rennsporterlebnis, indem er die Zweiradpiloten in seinem Renn-LKW, dem Petronas De Rooy Iveco Trakker, auf eine rasante Tour rund um die Autocross-Strecke vom MotorLand Aragón mitnahm.

Cal Crutchlow (Monster Yamaha Tech 3), Tom Lüthi (Interwetten-Paddock), Maverick Viñales (Blusens Avintia), Luis Salom (RW Racing GP) und Romano Fenati (Team Italia FMI) hatten die Ehre, im 900-PS-angetriebenen Truck mitzufahren. Ein paar Runden genügten pro Fahrer, in denen das riesige Offroad-Gefährt um die Kurven rutschte und die Strecke scheinbar mit Leichtigkeit bewältigte. Bei Fenati kippte der LKW sogar kurzzeitig auf zwei Räder.

Als Dakar-Veteran hat Vila zehnmal an der berühmten Rallye teilgenommen, diese neunmal abgeschlossen und als bestes Ergebnis Platz sechs erzielt, nachdem ihn ein technischer Defekt um den vierten Platz brachte. Sein Iveco Trakker, eines von fünf Fahrzeugen des niederländischen De Rooy-Teams, verfügt über einen 13-Liter-Dieselmotor, der die zehn Tonnen-Maschine mit 900PS antreibt. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 205 km/h, allerdings müsse diese, so Vila, während der Rallye auf 150 km/h begrenzt werden. Teambesitzer Gerard de Rooy holte sich im letzten Jahr in Dakar den Sieg, während der niederländische Teamkollege Hans Stacey den zweiten Platz belegte.

Die MotoGP™-Fahrer müssen nach diesem Erlebnis nun wieder den Fokus auf das bevorstehende Rennwochenende und auf die ersten freien Trainings legen, die morgen früh um 9:15 Uhr Ortszeit mit der Moto3™-Klasse beginnen.

Tags:
MotoGP, 2012

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›