Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Spies führt am verregneten ersten Tag in Aragón

Spies führt am verregneten ersten Tag in Aragón

Am verregneten ersten Tag zum Gran Premio Iveco de Aragón-Wochenende erzielte Yamaha Factory Racing-Pilot Ben Spies im Nachmittagstraining die schnellste Zeit des Tages vor Dani Pedrosa und Jorge Lorenzo.

Nachdem in der Morgensitzung, die weder wirklich nass beziehungsweise richtig trocken war, nur neun Fahrer die 40 Minuten Trainingszeit nutzten, herrschten am Nachmittag eindeutigere Bedingungen, indem es die ganze Zeit über regnete.

Ben Spies übernahm mit der schnellsten Zeit des Tages, 2:00,219, die Führung, nur knapp sieben Hundertstel vor Repsol Honda Team-Pilot Dani Pedrosa, der mit Sicherheit alles versuchen wird, um sein desaströses letztes Rennen von Misano wiedergutzumachen. WM-Leader Yamaha-Werkspilot Jorge Lorenzo beendete den Nachmittag knapp über eine halbe Sekunde hinter seinem Teamkollegen Spies auf Platz drei.

Ducati Team-Pilot Nicky Hayden beschloss das Regentraining 0,777 Sekunden hinter der Spitze auf Rang vier. Monster Yamaha Tech 3-Pilot Andrea Dovizioso wurde Fünfter vor LCR Honda MotoGP-Pilot Stefan Bradl auf Platz sechs, der dieses Wochenende im Doctor Glass-„Look" unterwegs ist. Doctor Glass ist eines der führenden italienischen Unternehmen im Bereich der Glasaustattung für Kraftfahrzeuge und tritt an diesem Wochenende als Hauptsponsor für Bradl in Erscheinung.

Der siebte Platz ging an Doviziosos Teamkollegen Cal Crutchlow, nachdem dessen schnellste Zeit zuvor wegen einer Abkürzung, die der Brite genommen hatte, anulliert wurde. Dennoch war seine Zeit über sieben Zehntel schneller als die von Ducati-Pilot Valentino Rossi auf Rang acht. Cardion AB Motoracing-Pilot Karel Abraham und San Carlo Honda Gresini-Pilot Álvaro Bautista, der hofft, vor dem morgigen Qualifying einige neue Showa-Federungselemente zu testen, machten die Top-10 komplett.

Power Electronics Aspar-Pilot Randy de Puniet vollbrachte eine souveräne Leistung und platzierte seine CRT vor Teamkollege Aleix Espargaró auf der 12. Position. Kurve eins stellte sich als eine tückische Stelle heraus, als zahlreiche Fahrer am Ende der Geraden beim Versuch, die Rundenzeit zu verbessern, über die Strecke hinaus fuhren.

Tags:
MotoGP, 2012, GRAN PREMIO IVECO DE ARAGÓN, FP2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›