Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Cortese beendet ersten Tag in Motegi auf Platz eins

Im zweiten freien Training der Moto3™-Klasse zum AirAsia Grand Prix von Japan in Motegi führte Red Bull KTM Ajo-Pilot Sandro Cortese die Zeitenliste vor Maverick Viñales und Zulfahmi Khairuddin an.

Damit beendete Cortese, der rechnerisch die Chance hat, an diesem Wochenende den WM-Titel zu gewinnen, den ersten Tag auf dem Twin Ring Motegi mit einer Zeit von 1:59,448 souverän an der Spitze des Moto3™-Starterfelds. Blusens Avintia-Pilot Maverick Viñales hatte keine Chance, die Zeit des Deutschen zu knacken, als er, kurz nachdem er sich auf den zweiten Platz setzte, 13 Minuten vor Schluss stürzte. Dennoch reichte die Rundenzeit des WM-Dritten aus, um AirAsia-Sic-Ajo-Pilot Zulfahmi Khairuddin um sieben Tausendstel auf Position drei zu halten.

Team Italia FMI-Pilot Romano Fenati verbuchte an seinem ersten Tag auf der japanischen Strecke die viertschnellste Zeit, als der Italiener wenige Minuten vor Trainingsende in Kurve drei stürzte. Racing Team Germany-Pilot Louis Rossi schien von seinem Sturz am Vormittag unbeeindruckt und platzierte sich nur sechs Tausendstel hinter Fenati auf Position fünf. WM-Zweiter, RW Racing GP-Pilot Luis Salom, der seit einem Sturz vor knapp zwei Wochen in Aragón immer noch schmerzstillende Injektionen in seine Schulter erhält, beendete das zweite freie Training auf Platz sechs.

Estrella Galicia 0,0-Pilot Miguel Oliveira wurde Siebter vor Corteses Teamkollegen Danny Kent. Mapfre Aspar Team Moto3-Pilot Jonas Folger konnte seine Zeit von heute Morgen, mit der er das erste Training anführte, nicht verbessern und beschloss die Session auf Platz neun, dicht gefolgt von Fenatis Teamkollegen Alessandro Tonucci.

Rossis Teamkollege, Toni Finsterbusch, der an diesem Wochenende sein drittes Rennen für das Racing Team Germany bestreiten wird, belegte Platz 27. Mapfre Aspar-Neuzugang, Luca Amato, lag auf Platz 30.

San Carlo Gresini Moto3-Pilot Niccolò Antonelli stürzte zu Beginn der Session, während TT Motion Events Racing-Pilot Niklas Ajo und Saloms Teamkollege Brad Binder jeweils in ihrer letzten Runde zu Boden gingen.

Tags:
Moto3, 2012, FP2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›