Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Erster GP-Sieg für Kent - Cortese muss weiter auf WM-Titel warten

Erster GP-Sieg für Kent - Cortese muss weiter auf WM-Titel warten

Red Bull KTM Ajo-Pilot Danny Kent machte seinen Traum wahr und holte auf dem Twin Ring Motegi beim drittletzten Moto3-Rennen der Saison 2012 nicht nur seine erste Pole-Position, sondern auch den ersten Grand-Prix-Sieg seiner Karriere.

„Ein großartiges und unglaubliches Gefühl." jubelte Kent, „Das war von Anfang an ein wirklich gutes GP-Wochenende für mich. Es hat die ganze Zeit alles gut funktioniert, somit konnte ich das Rennen mit Selbstvertrauen angehen."

Die letzte Runde des 14. Moto3-Rennens der Saison war voller Dramatik. Erst stürzte Luis Salom und nahm Jonas Folger, der das Rennen zu diesem Zeitpunkt anführte, mit ins Aus. Dann übernahm Kents Teamkollege Sandro Cortese, der sich zu Beginn des Rennens zurückhielt, kurz vor Ziel die Führung des Rennens und war, nachdem sein größter Rivale Salom aus dem Rennen war und Maverick Viñales zu diesem Zeitpunkt auf Position vier lag, auf dem besten Weg, bereits in Japan der erste Moto3-Weltmeister der Geschichte zu werden.

Kent gelang es jedoch mit Alessandro Tonucci im Schlepptau, an Cortese vorbeizugehen, aber der Deutsche kam, beim Versuch zu kontern, mit den Rädern von Tonuccis Motorrad in Berührung und stürzte. Der WM-Leader blieb glücklicherweise unverletzt und schaffte es, sein Motorrad wieder aufzurichten und weiterzufahren, um die Ziellinie schließlich noch als Sechster zu überqueren. „Ich habe Cortese auf faire Art und Weise überholt", betonte Kent direkt nach dem Kampf. Kent siegte vor Viñales, der das Rennen 0,260 Sekunden hinter dem Briten auf Platz zwei beendete. Tonucci wurde 2,352 Sekunden hinter Kent Dritter.

Cortese, der in dieser Saison erst zum zweiten Mal nicht auf dem Podium stand, konnte - trotz seines Unglücks - seine WM-Führung um fünf Punkte ausbauen. Sein Vorsprung beträgt nunmehr 56 Punkte vor Viñales und 61 Punkte vor Salom. In den restlichen drei Rennen sind nur noch 75 Punkte zu vergeben, somit stehen die Chancen sehr gut, dass Cortese, falls keine größeren Probleme auftreten, den WM-Titel gewinnen kann. „Natürlich war ich stinksauer nach dem Rennen, aber nachdem ich mich beruhigt hatte, habe ich die Situation viel klarer gesehen", beschrieb Cortese, „Ich bin in einer großartigen Ausgangsposition für den Grand Prix von Malaysia am nächsten Wochenende." „Trotzdem, das Ende des Motegi-Rennens war wirklich ereignisreich. In gewisser Weise hatte ich auch Glück, dass ich mich nicht verletzt habe und wertvolle Punkte mitnehmen konnte", sagte Cortese abschließend.

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von Red Bull KTM Ajo.

Tags:
Moto3, 2012, AIRASIA GRAND PRIX OF JAPAN, Sandro Cortese, Danny Kent, Red Bull KTM Ajo

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›