Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Ducati setzt Übersee-Tour fort

Ducati setzt Übersee-Tour fort

Nur ein Sechstel der Saison steht noch aus und das Ducati Team hofft, die Performance der Desmosedici während dieser letzten drei Rennen verbessern zu können.

Im Vergleich zu den letzten Rennen, stellen die hohen Umgebungs- und Streckentemperaturen in Malaysia, die Strecke, wo das Team in der Vergangenheit drei Siege verzeichnen konnte, für die Ducati-Piloten Valentino Rossi und Nicky Hayden eine zusätzliche Herausforderung, vor allem im Hinblick auf die Reifenlebensdauer, dar.

Valentino Rossi, Ducati Team
„Wir werden sehen, was uns in Sepang erwartet, denn während der Wintertests lief es nicht so gut für uns. Aber viele Monate sind seitdem vergangen und mit dem neuen Rahmen und Schwingarm hat sich das Motorrad verbessert. Das Rennen und das ganze Wochenende werden sicherlich sehr schwierig aufgrund der hohen Temperaturen, was sowohl für das Motorrad als auch für den Fahrer eine Herausforderung sein wird. Es ist natürlich nicht das erste Mal für uns und wir wissen was uns erwartet. Wir werden versuchen, unser Bestes zu geben.”

Nicky Hayden, Ducati Team
„Motegi liegt hinter uns und hoffentlich können wir in Malaysia ein besseres Ergebnis erreichen und das Wochenende fällt positiver aus. Wir müssen in der Lage sein, am Freitag einen besseren Anfang zu machen. Wir haben an diesem Wochenende ein paar neue Teile zum Testen, was vielleicht helfen könnte und hoffentlich ist mein Handgelenk mittlerweile stärker, denn es sind nun drei Wochen vergangen, seit ich mich verletzt habe. Die Strecke hat weniger Bergab-Bremszonen, daher könnte es mir weniger Schmerzen bereiten als am vergangenen Wochenende. Die Saison neigt sich wirklich dem Ende zu und wir müssen unser bestmögliches versuchen, um noch ein paar gute Ergebnisse zu erzielen.”

Vittoriano Guareschi, Teammanager
„Wir erwarten in Malaysia ein anspruchsvolles Wochenende aufgrund der hohen Temperaturen, denn wie üblich, stellt Hitze eine große Herausforderung an die Kondition der Fahrer und beeinflusst das Setup der Motorräder. In technischer Hinsicht ist es eine Strecke, die, abgesehen von der langsamen Haarnadel-Passage, keine Stop-and-Go-Sektoren wie in Motegi aufweist, wo wir Probleme mit der Beschleunigung und an den engen Kurvenausgängen hatten. Es gibt zwei lange Geraden, wo wir von unserer Motorleistung profitieren können. Es wird wichtig sein, die Reifen haltbar zu machen, indem wir ein Setup finden, dass es uns ermöglicht, über das gesamte Rennen eine konstante Performance zu haben. Das ist uns bereits in vergangenen Rennen gelungen, aber in Sepang wird es wegen der hohen Temperaturen etwas schwieriger werden.”

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von Ducati Team

Tags:
MotoGP, 2012, MALAYSIAN MOTORCYCLE GRAND PRIX, Nicky Hayden, Valentino Rossi, Ducati Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›