Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzos spricht vor Malaysia über seine Sicht im Titelkampf

Lorenzos spricht vor Malaysia über seine Sicht im Titelkampf

motogp.com traf Jorge Lorenzo vor dem Malaysian Motorcycle Grand Prix bei einer Veranstaltung im Alpinestars Shop in Kuala Lumpur.

Nach der Präsentation des Tech Air - Alpinestars Electronic Airbag Systems, beantwortete Jorge Lorenzo die Fragen der nationalen und internationalen Presse bevor er seine Fans traf, um sich mit ihnen fotografieren zu lassen und Autogramme zu schreiben.

Im Gespräch mit motogp.com verdeutlichte der Yamaha Factory Racing-Pilot wie besonders das MotoGP-Rennen in Malaysia für ihn ist, vor allem wegen der Unterstützung, die er hier von seinen Fans erhält, aber auch für die Erfolge, die er bisher auf dem Sepang International Circuit erreicht hat.

„Es ist toll, die Fans und die Presse hier in Kuala Lumpur zu treffen, denn wir erhalten hier große Unterstützung und wir können sehen, wie die Marke Alpinestars in Malaysia immer mehr wächst,” sagte Lorenzo. „Hierher zurückzukommen ist immer etwas Besonderes, denn ich habe großartige Erinnerungen an die Strecke, wo ich 2007 meinen zweiten 250ccm-WM-Titel geholt habe und natürlich, meinen ersten in der MotoGP... Daher hoffe ich, dass ich in diesem Jahr eine weitere gute Erinnerung abspeichern kann.”

Mit einem derzeitigen Vorsprung von 28 Punkten an der Tabellenspitze vor Dani Pedrosa, stehen die Zeichen gut, dass Lorenzo den Titel holen kann - dies könnte bereits in Malaysia geschehen, wenn er das Rennen gewinnt und sein Rivale Pedrosa nicht höher als auf Platz 13 abschließt. Allerdings betonte Lorenzo auch, dass er heute trotz des Drucks, einen weiteren Titel gewinnen zu können, viel gelassener ist, als noch im Jahr 2010, wo er den MotoGP-Titel für sich entschied.

„Für mich ist dieses Jahr ganz anders - vor zwei Jahren ging es noch um meinen ersten Titel, dadurch war ich ein wenig nervös und ich musste mehr Risiken eingehen, weil ich den ersten Titelgewinn sichern musste”, sagte der Spanier.

„Jetzt habe ich bereits einen Titel gewonnen, zumindest kann ich glücklich sein, ihn einmal gewonnen zu haben, auch wenn das Ziel ist, weitere Titel zu bekommen - wenn man bedenkt, dass nicht so viele Fahrer einen Titel haben, kann ich die Dinge jetzt ein bisschen gelassener angehen.”

Der Yamaha Factory Racing-Pilot räumte ein, dass Pedrosa sich in den letzten Rennen als stärker erwies, bleibt aber zuversichtlich, dass er mit der Herausforderung seines Erzrivalen umgehen kann.

„Seit Laguna Seca waren Dani und sein Motorrad wirklich stark und für uns ist es schwieriger, ihn auf einer regelmäßigen Basis zu schlagen, wie es Anfang der Saison der Fall war, als wir eine solide Führung in der Meisterschaft aufbauen konnten. Jetzt ist es komplizierter, aber die Dinge ändern sich im Laufe der Saison, so dass man die Saison im Ganzen betrachten muss und es macht keinen Sinn, wie verrückt Rennen gewinnen zu wollen, wenn du weißt, dass es nicht geht. Ich habe es versucht, aber ich konnte die letzten beiden Rennen nicht gewinnen, dafür könnte ich die nächsten zwei gewinnen ... und wenn nicht, dann muss ich nur sicherstellen, dass ich mich so hoch wie möglich platziere.”

Tags:
MotoGP, 2012, MALAYSIAN MOTORCYCLE GRAND PRIX, Jorge Lorenzo, Yamaha Factory Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›