Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pedrosa führt im letzten freien Training von Sepang

Pedrosa führt im letzten freien Training von Sepang

In einem trockenen Morgen-Training zum Malaysian Motorcycle Grand Prix in Sepang war Repsol Honda Team-Pilot Dani Pedrosa einmal mehr der Mann an der Spitze, gefolgt von Jorge Lorenzo und Casey Stoner.

Nach einem langsamen Start in die Sitzung mit Anpassungsarbeiten an der Vorderradbremse, fuhr Pedrosa seine beste Zeit von 2:01,186 auf seiner erst zweiten fliegenden Runde und verdrängte Yamaha Factory Racing-Pilot Lorenzo, der zuvor das Feld anführte. Beide Titelrivalen haben ähnliche Zeiten um die Strecke, nur im letzten Sektor mit den langen Geraden, verliert Lorenzo auf seinen Landsmann bis zu einer Viertel-Sekunde.

Casey Stoner beendete die Session auf dem dritten Platz, wird jedoch über den Rückstand von einer halben Sekunde auf Teamkollege Pedrosa nicht glücklich sein. Der Australier kam regelmäßig in die Box gefahren, da bei ihm ähnliche Vorderradbremsen-Probleme für Ärger sorgten.

Monster Yamaha Tech 3-Pilot Andrea Dovizioso stellte die viertschnellste Zeit des Vormittags auf und verpasste die Top-3 um den Hauch von drei Tausendstel. Der Italiener wird mit Sicherheit versuchen, sich im Qualifying für die erste Startreihe zu empfehlen. Cal Crutchlow auf Platz fünf hingegen wird hoffen, dass das Qualifying am Nachmittag trocken bleibt, um die fehlenden drei Zehntel auf seinen Teamkollegen im Laufe des Tages noch aufholen zu können. Lorenzos Teamkollege Ben Spies, der heute Morgen ein Setup mit einem leicht verkürzten Radstand probierte, musste nach einem harten Bremsmanöver kurzzeitig von der Strecke fahren und belegte über eine Sekunde hinter der Spitze Platz sechs. San Carlo Honda Gresini-Pilot Àlvaro Bautista folgte auf Position sieben und Ducati Team-Pilot Nicky Hayden, der gegen Ende der Session einen Low-Sider verbuchte, belegte Platz acht. Neunter wurde LCR Honda MotoGP-Pilot Stefan Bradl, der als einziger Top-10-Pilot seine Zeit von gestern nicht verbessern konnte.

Ducati-Pilot Valentino Rossi hatte in den ersten paar Minuten der Session einen fast identischen Sturz wie Hayden. Daraufhin kam es zu einem amüsanten Vorfall mit den Streckenposten, die sich nicht davon abhalten lassen wollten, das Motorrad des Italieners von der Strecke zu entfernen. Er konnte das Training fortführen und es auf Platz zehn beenden. Top-CRT-Pilot wurde auf Platz 12 Power Electronics Aspar-Pilot Aleix Espargaró, während Avintia Blusens-Pilot Yonny Hernandez die Sitzung aufgrund von starken Schmerzen in seiner linken Schulter ausfallen ließ.

Tags:
MotoGP, 2012, MALAYSIAN MOTORCYCLE GRAND PRIX, FP3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›