Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Sepang - Schauplatz für drei mögliche Weltmeistertitel

Der Punkt ist erreicht, dass in der MotoGP™-Meisterschaft am morgigen Renntag in allen drei Klassen bereits der jeweilige Titel-Sieger entschieden werden kann. motogp.com hat alle Szenarien für den möglichen Titel-Gewinn zusammengestellt.

Yamaha Factory Racing-Pilot Jorge Lorenzo könnte aufgrund seines 28-Punkte-Vorsprungs an der Spitze der WM-Wertung in Malaysia seinen zweiten Titel der Königsklasse gewinnen, an dem Ort, wo er bereits den Titel 2010 vorentschied. Erst einmal müsste er dazu das Rennen gewinnen und er bräuchte außerdem ein wenig Hilfe von seinem Repsol Honda-Rivalen Dani Pedrosa, der sich nicht höher als auf Position dreizehn platzieren dürfte.

Da stehen die Chancen für Team CatalunyaCaixa Repsol-Pilot Marc Márquez in der Moto2™-Klasse um einiges höher. Der Einzige, der ihm im Weg stehen könnte, ist Tuenti Movil HP 40-Pilot Pol Espargaró, der den Titelgewinn von Márquez morgen mit einem Rennsieg verhindern könnte, denn dies würde den Vorsprung seines Landsmannes von momentanen 53 Punkten auf weniger als die erforderlichen 50 Punkte reduzieren. Sollte Espargaró Zweiter werden, dann müsste Márquez das Rennen gewinnen, um den Titel zu holen. Wenn Esparagaró allerdings Dritter wird, dann reicht ein vierter Platz oder besser für Márquez aus. Führt man die möglichen Szenarien weiter, dann steigen die Chancen von Márquez zunehmend. Sollte also Espargaró morgen den vierten Platz belegen, muss Márquez als Sechster oder höher die Ziellinie überqueren. Beendet Esparagaró das Rennen zwischen dem fünften und zwölften Platz, dann kann es sich Márquez leisten, nicht mehr als drei Plätze hinter ihm zu landen. Sollte Espargaró auf Platz dreizehn oder schlechter abschließen, dann gewinnt Márquez den Titel in Malaysia, selbst, wenn er nicht in die Punkte fährt.

Red Bull KTM Ajo-Pilot Sandro Cortese hat von allen Klassen die besten Chancen, im morgigen Großen Preis von Malaysia den ersten Moto3™-WM-Titel zu gewinnen. Bereits der erste oder zweite Platz würde das Geschäft perfekt machen. Nachdem Maverick Viñales aus dem Wettbewerb ausgeschieden ist, bleibt RW Racing GP-Pilot Luis Salom der Einzige, der Cortese noch in die Quere kommen könnte. Wenn Salom das Rennen gewinnt, dann muss Cortese Zweiter oder Dritter werden, doch wenn Salom den zweiten Platz belegt, dann reicht es aus, wenn Cortese auf Platz sechs oder besser abschließt. Beendet Salom das Rennen auf dem dritten Platz, dann bräuchte der Deutsche wenigstens eine Top-10-Platzierung, während der dreizehnte Rang genügen würde, sollte sein spanischer Rivale auf dem vierten Platz landen. Sollte Salom Fünfter werden, dann muss sich Cortese auf Position fünfzehn oder höher platzieren. Wenn Salom das Rennen jedoch schlechter als auf Platz fünf beendet, dann ist Cortese auf seinem Weg zum Titel-Gewinn nicht mehr aufzuhalten.

Tags:
MotoGP, 2012, Marc Marquez, Jorge Lorenzo, Sandro Cortese

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›