Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Cortese ist nach Sieg in Sepang erster Moto3™-Weltmeister

Cortese ist nach Sieg in Sepang erster Moto3™-Weltmeister

Red Bull KTM Ajo-Pilot Sandro Cortese ist nach einem spannenden Rennen im Malaysian Motorcycle Grand Prix, das er vor Zulfahmi Khairuddin und Jonas Folger gewinnen konnte, erster Moto3™-Weltmeister der Geschichte.

Das Rennen begann bei glühend heißen Bedingungen und es war AirAsia-SIC-Ajo-Pilot Zulfahmi Khairuddin, der als Erster in die knifflige erste Kurve bog, als wenige Kurven darauf Mapfre Aspar Team Moto3-Pilot Jonas Folger die Führung übernahm. JHK t-shirt Laglisse-Pilot Efrén Vázquez mischte von Anfang an an dritter Position mit, doch Cortese setzte den Spanier mächtig unter Druck und ging schließlich an ihm vorbei.

Bereits in der dritten Runde stürzte Mahindra Racing-Pilot Ricardo Moretti, blieb dabei aber zum Glück unverletzt. 16 Runden vor Schluss bahnte sich Racing Team Germany-Pilot Louis Rossi seinen Weg auf die vierte Position und kämpfte mit Cortese um den dritten Platz. Während die Spitzengruppe begann, einen kleinen Vorsprung herauszufahren, kam RW Racing GP-Pilot Luis Salom von hinten angeflogen, der sich mittlerweile von Startplatz zehn bis auf Position fünf herangearbeitet hatte.

In derselben Runde kam es zum dramatisch plötzlichen Rennende für Rossi, als der Franzose auf Platz vier liegend stürzte. Glücklicherweise blieb er dabei ohne Verletzungen und konnte verhindern, dass weitere Fahrer mit in den Sturz verwickelt wurden. Dies gab dem Estrella Galicia 0,0-Duo Miguel Oliveira und Alex Rins sowie auch Red Bull-Pilot Danny Kent die Chance, zur Spitzengruppe aufzuholen. Als schließlich zehn Runden vor Schluss Salom nach der langen Start-Ziel-Geraden aus dem Windschatten an Cortese vorbeiging und damit seine Titelambitionen deutlich klar machte.

Eine Runde später musste Mahindra-Pilot Danny Webb aufgrund von technischen Problemen das Rennen aufgeben, während Cortese erneut an Salom vorbeizog, der kurz danach einen kleinen Wackler verzeichnete und dadurch leicht den Anschluss verlor. Acht Runden vor Schluss kam eine weitere Schwierigkeit hinzu, als an verschiedenen Kurven rund um die Strecke die Regenflaggen angezeigt wurden. Dies resultierte darin, dass Khairuddin seinen Angriff auf Folger startete und in seinem Heimrennen, sehr zur Freude seiner Fans, die Führung übernahm. Doch Folgers Speed auf der Geraden war dem des Malaysiers überlegen und der Deutsche übernahm erneut die Spitzenposition.

Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen der Beiden und die Spannung spitzte sich immer mehr zu, während Cortese an dritter Position hinter dem Paar abwartete. Währenddessen kämpfte Salom, dessen Abstand zur Spitzengruppe bereits über vier Sekunden betrug, einen nicht minder spannenden Kampf mit Red Bull-Pilot Danny Kent und Oliveira um den vierten Platz. Cortese reichte es schließlich, an dritter Position abzuwarten und überholte Folger, um auf Khairuddin Jagd zu machen. Es folgte eine Moto3-typische nervenzerreißende letzte Runde und letztendlich schaffte Cortese es, den Malaysier in der letzten Kurve hinter sich zu lassen und als jubelnder Sieger die Ziellinie zu überqueren.

Dieser Sieg machte Cortese zum ersten Moto3™-Weltmeister der Geschichte, während Khairuddin endlich sein erstes Grand-Prix-Podium seiner Karriere feiern konnte. Folger belegte dicht dahinter Platz drei. Cortese ist der jüngste Deutsche, der je in der leichten Klasse den Titel gewinnen konnte und ist erst der vierte Deutsche überhaupt, dem dies je gelang. Es ist auch das erste Mal, dass eine MotoGP-Kategorie auf einer KTM-Maschine gewonnen wurde.

Der vierte Platz ging an Salom vor Oliveira, Kent, Rins, Vázquez, TT Motion Events Racing-Pilot Niklas Ajo und Vázquez Teamkollege Adrian Martín.

Die zwei deutschen Youngster, Racing Team Germany-Pilot Toni Finsterbusch und Mapfre Aspar Team Moto3-Pilot Luca Amato beendeten das Rennen auf den Plätzen 23 und 24.

 

 

Tags:
Moto3, 2012, MALAYSIAN MOTORCYCLE GRAND PRIX, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›