Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pedrosa auf Titelkurs - Stoner peilt 6. Sieg in Phillip Island an

Pedrosa auf Titelkurs - Stoner peilt 6. Sieg in Phillip Island an

Die vorletzte Runde der MotoGP™-WM 2012 erwartet die Fahrer beim dritten Rennen in Folge einer anstrengenden Überseetour für den AirAsia Australian Grand Prix auf dem allseits beliebten Phillip Island Circuit.

Die meisten Augen werden auf das Repsol Honda Team-Duo Dani Pedrosa und Casey Stoner gerichtet sein, denn beide Piloten haben einen sehr guten Grund, in Australien um den Sieg zu kämpfen. Pedrosa hat nun nach seinem dominanten und ersten Sieg im Nassen in Malaysia nur noch 23 Punkte Rückstand zu Yamaha Factory Racing-Pilot Jorge Lorenzo und weiß, dass nur ein Sieg oder ein Fehler, den sein Rivale eventuell machen könnte, das Punktedefizit kürzen kann. Doch auch, wenn Pedrosa momentan in Bestform ist, wird ein Sieg für den Spanier nicht einfach werden, denn Lokalmatador Stoner wird nicht nur versuchen, den sechsten Sieg in Folge auf der australischen Strecke klar zu machen, sondern wird auch sein finales MotoGP™-Rennen vor heimischen Publikum gebührend abschließen wollen.

Lorenzo, der es sich leisten könnte, die kommenden Rennen als Zweiter oder Dritter zu beenden und trotzdem noch den Titel zu gewinnen würde, wird die Bedrohung der Hondas nicht unterschätzen und versuchen, sie möglichst nicht aus den Augen zu verlieren. Der Mallorquiner verpasste das Rennen letztes Jahr, nachdem er sich im Training eine böse Fingerverletzung zugezogen hatte, und wird sich über die Risiken, die seinen Titel-Gewinn immer noch gefährden könnten, durchaus bewusst sein. Die Frage, ob er Hilfe von seinem Teamkollegen Ben Spies erhält, hat sich leider von selbst beantwortet, denn der Texaner musste, nachdem er sich bei einem Sturz im Malaysia-GP eine AC-Schultergelenkssprengung, eine gebrochene Rippe im oberen Brustbereich und Quetschungen der Lunge zuzog, für eine schnelle Behandlung die Heimreise in die USA antreten. Sein Team gab bekannt, dass sie in Phillip Island kein Ersatzfahrer eingesetzt wird.

Die Monster Yamaha Tech 3-Piloten Andrea Dovizioso und Cal Crutchlow hingegen werden bereits in den Startlöchern stehen, nachdem das Rennen in Sepang für beide mit einem Sturz endete. Dovizioso stand letztes Jahr in Australien auf dem Podium und wird zweifelsohne versuchen, erneut dort zu landen und seine Jagd auf den dritten WM-Platz fortzuführen. San Carlo Honda Gresini-Pilot Álvaro Bautista, der im vergangenen Jahr dem tückischen Regenschauer während des Rennens zum Opfer fiel, wird alles geben, um an seine Leistung aus den letzten Rennen anzuknüpfen, dank derer er momentan den fünften Rang in der WM-Wertung besetzt. Sein Satelliten-Gegenstück, LCR Honda MotoGP-Pilot Stefan Bradl, der in Japan mit „arm-pump” und in Malaysia mit Chattering-Problemen zu kämpfen hatte, wird hoffen, dass er in Phillip Island, wo er letztes Jahr im Moto2™-Rennen den zweiten Platz belegte, zu alter Form zurückfindet.

Die Ducati Team-Piloten Valentino Rossi und Nicky Hayden zeigten beide auf dem Sepang Circuit eine gute Leistung und werden hoffen, dass sie diesen Aufwärtstrend mit nach Phillip Island bringen können, unabhängig von den Streckenbedingungen. Rossi wird seinen Blick fest auf Bautista richten, der nur sechs Punkte vor dem Italiener den fünften Rang besetzt. Cardion AB Racing-Pilot Karel Abraham und Pramac Racing Team-Pilot Héctor Barberá holten beide in Malaysia ein respektables Top-10-Ergebnis und werden mit Sicherheit in Australien ein ähnliches Ergebnis mit ihren Desmosedicis erreichen wollen.

Der CRT-Kampf intensiviert sich im vorletzten Rennen in der ersten Saison dieser Klasse. Favorit für den Top-CRT-Platz ist Power Electronics Aspar-Pilot Aleix Espargaró, nachdem sein Teamkollege Randy de Puniet ein paar schwierige letzte Rennen verbuchte. Der Franzose wird dennoch nicht kampflos das Feld räumen und wird am kommenden Wochenende neben NGM Mobile Forward Racing-Pilot Colin Edwards, Came IodaRacing Project-Pilot Danilo Petrucci, Speed Master-Pilot Roberto Rolfo, San Carlo-Pilot Michele Pirro, Paul Bird Motorsport-Pilot James Ellison und Avintia Blusens-Pilot Iván Silva an den Start gehen. Silvas Teamkollege Yonny Hernandez, der das letzte Rennen aufgrund einer Verrenkung des linken Schlüsselbeins aussetzen musste, wird das Rennen in Australien ebenfalls verpassen. Ein Ersatzfahrer wird in Kürze benannt werden.

 

Tags:
MotoGP, 2012, AIRASIA AUSTRALIAN GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›