Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bradl nach Tag eins auf Phillip Island auf Platz sieben

Bradl nach Tag eins auf Phillip Island auf Platz sieben

LCR Honda MotoGP-Pilot Stefan Bradl beendete die ersten beiden Trainingssitzungen auf Phillip Island zum Großen Preis von Australien mit der siebtschnellsten Rundenzeit des Tages (1:31,702).

Bradl verzeichnete in der Vergangenheit bereits Rekorde auf der australischen Strecke und holte heute das Beste aus seiner Honda, war aber mit seiner Leistung nicht zufrieden, denn in den schnellen Kurven fehlte ihm das nötige Vertrauen.

Stefan Bradl

„Es war ein sehr harter Tag für uns und ich hatte erwartet, dass ich auf dieser Strecke ein besseres Gefühl haben würde. Grundsätzlich habe ich nicht genug Vertrauen, obwohl wir verschiedene Einstellungen probiert haben, vor allem in den schnellen Kurven. In den Kurvenausgängen habe ich Schwierigkeiten, das Motorrad auszubalancieren und es ist schwer, das Pumpen vom Heck zu verhindern; die Oberfläche hier ist sehr uneben und das verschlimmert das Problem zusätzlich. Unter diesen Bedingungen kann ich nicht so schnell sein, wie ich möchte. Wir müssen nun die Daten analysieren, um eine schnelle Lösung für ein besseres Setup zu finden, mit dem ich schnellere Rundenzeiten fahren kann.”

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von LCR Honda MotoGP.

Tags:
MotoGP, 2012, AIRASIA AUSTRALIAN GRAND PRIX, Stefan Bradl, LCR Honda MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›