Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Espargaró holt Pole im Australien-Qualifying

Espargaró holt Pole im Australien-Qualifying

Tuenti Movil HP 40-Pilot Pol Espargaró holte im vom Wetter beeinflusstem Qualifying für den morgigen AirAsia Australian Grand Prix auf Phillip Island mit einer fantastischen Leistung die Pole-Position vor Scott Redding und Marc Márquez.

Das Moto2™-Qualifying für den Großen Preis von Australien war von gemischten Bedingungen mit gelegentlichen Schauern und dadurch verursachten kurzen Unterbrechungen gekennzeichnet. Doch Espargaró zeigte sich davon unbeeindruckt und stürmte zu seiner siebten Pole-Position des Jahres. Mit einer Zeit von 1:33,705 war er damit über eine halbe Sekunde Schneller als der Zweitplatzierte Redding an Bord seiner Marc VDS Racing Team-Maschine. Der Brite zeigte vor dem morgigen Rennen seine Angriffsbereitschaft, indem er Team CatalunyaCaixa Repsol-Pilot Marc Márquez auf den dritten Platz verwies. Márquez könnte morgen entweder mit einem Sieg oder einer höheren Platzierung als Platz 15, sollte Espargaró gewinnen, den WM-Titel für sich entscheiden.

Interwetten-Paddock-Pilot Tom Lüthi, der sein Potential in den vorangegangenen Sessions bereits unter Beweis stellte, konnte an seine Leistung anknüpfen und stellte seine Maschine auf Startplatz vier, vor Italtrans Racing Team-Pilot Takaaki Nakagami. Wohl eine der besten Leistungen war die von GP Team Switzerland-Pilot Randy Krummenacher, der nach seiner Verletzungspause den letzten Platz in der zweiten Startreihe klar machte.

JiR Moto2-Pilot Johann Zarco blieb im Qualifying als letzter Fahrer unter einer Sekunde hinter der Spitze und führt morgen von Position sieben die dritte Startreihe an. Neben ihm wird Speed Master-Pilot Andrea Iannone ins Rennen starten. QMMF Racing-Pilot Anthony West behauptete, trotz Sturz in den letzten Minuten, die neunte Startposition in seinem Heimrennen.

Espargarós Teamkollege Esteve Rabat schnappte sich den letzten Top-10-Startplatz. Außer West stürzten im Laufe des Qualifyings auch dessen Teamkollegin Elena Rosell, Tech 3 Racing-Pilot Bradley Smith und NGM Mobile Forward Racing-Pilot Alex de Angelis. Rosell wurde, nachdem sie über Brust- und Handschmerzen klagte, ins Medical Center gebracht. Auch De Angelis begab sich mit Verdacht auf eine Handverletzung in ärztliche Behandlung.

Desguaces La Torre SAG-Pilot Marcel Schrötter qualifizierte sich für die neunte Startreihe auf Position 25.

 

Tags:
Moto2, 2012, AIRASIA AUSTRALIAN GRAND PRIX, QP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›