Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Redding Schnellster im letzten freien Training auf Phillip Island

Redding Schnellster im letzten freien Training auf Phillip Island

In der letzten freien Moto2™-Trainingssitzung zum AirAsia Australian Grand Prix auf Phillip Island fuhr Marc VDS Racing Team-Pilot Scott Redding die schnellste Zeit vor Pol Espargaró und Marc Márquez.

Mit einer Rundenzeit von 1:34,018 konnte Redding im morgendlichen letzten freien Training für den Großen Preis von Australien den gestrigen Spitzenreiter, Tuenti Movil HP 40-Piloten Pol Espargaró, von dessen Thron stoßen. Der Spanier konnte seine Zeit vom zweiten Training verbessern und platzierte sich 0,025 Sekunden hinter dem Briten auf dem zweiten Platz. Mit rund einer halben Sekunde Abstand folgte, trotz zweier Wackler, die ihn zwangen, ins Gras zu fahren, Team Catalunya Caixa Repsol-Pilot Marc Márquez, der morgen die Chance hat, den WM-Titel zu gewinnen, auf Platz drei.

Speed Master-Pilot Andrea Iannone hielt an seinem Aufwärtstrend fest und belegte am Vormittag den vierten Platz. Auf Position fünf folgte QMMF Racing Team-Pilot Anthony West, der mit konstant schnellen Rundenzeiten einmal mehr bewies, dass er auch im Trockenen das Zeug hat, vorne mitzuspielen. Ihm waren JIR Moto2-Pilot Johann Zarco und Came IodaRacing Project-Pilot Simone Corsi dicht auf den Fersen. Interwetten-Paddock-Pilot Tom Lüthi, der gestern Drittschnellster war, machte den Eindruck, dass er sich auch heute wieder an der Spitze der Zeitentabelle platzieren könne, doch der Schweizer hatte in seiner letzten heißen Runde keine freie Piste und belegte am Ende knapp eine Sekunde hinter der Spitze Platz acht. GP Team Switzerland-Pilot Randy Krummenacher und Mapfre Aspar Team Moto2-Pilot Jordi Torres machten die Top-10 komplett.

NGM Mobile Forward Racing-Pilot Yuki Takahashi stürzte zu Beginn des Trainings, kurz darauf folgte SAG Team-Pilot Marco Colandrea. Beide konnten die Unfallstelle ohne Blessuren zu Fuß verlassen.

Desguaces La Torre SAG-Pilot Marcel Schrötter wird mit seiner Zeitenverbesserung zu gestern von ganzen 1,4 Sekunden zufrieden sein. Auch wenn der 23. Platz nicht wiederspiegelt, dass sein Abstand zur Spitze nur noch unter zwei Sekunden beträgt.

 

Tags:
Moto2, 2012, AIRASIA AUSTRALIAN GRAND PRIX, FP3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›