Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner auf Pole - Pedrosa in erster Startreihe

Stoner auf Pole - Pedrosa in erster Startreihe

Casey Stoner ließ keinen Raum für Überraschungen im heutigen Qualifying auf Phillip Island und wird morgen den letzten Australien-Grand-Prix seiner Karriere von der Pole-Position aus starten.

Der Weltmeister von 2011, der seinen sechsten Sieg in Folge in seinem Heim-Grand-Prix anvisiert, wird vor dem spanischen Duo, Jorge Lorenzo und Dani Pedrosa, die sich jeweils für die Plätze zwei und drei qualifizierten und ihren Titelkampf morgen weiterführen werden, ins Rennen starten.

Das Qualifying war eine Wiederholung der letzten vier Jahre: Stoner gibt das Tempo vor und der Rest des Feldes macht Jagd auf den Australier, der während des gesamten Wochenendes nicht mehr aufzuhalten ist.

Bei einem Crash in Kurve 4 in der Auslaufrunde seines dritten Laufs hatte Stoner nicht zu viel Vertrauen verloren und setzte seine Zeitenjagd unbeeindruckt fort, um mit 1:29,623 die Pole-Position zu sichern, seine fünfte der Saison 2012 und die fünfte in Folge auf Phillip Island.

Dani Pedrosa wird in der vorletzten Runde das elfte Rennen hintereinander aus der ersten Reihe starten. Der WM-Zweite, dessen Bestzeit heute 1:30,575 betrug, fand im Qualifying ein besseres Gefühl und steigerte seine Pace in seiner letzten Ausfahrt, als der Regen zurückkam, und platzierte sich schließlich 0,9 Sekunden hinter Stoner.

Casey Stoner

„Wir haben in diesen vergangenen paar Rennen gute Fortschritt gemacht und es ist toll, für meinen Heim-Grand-Prix die Pole-Position gesichert zu haben. Ich fühle mich wieder wohl auf dem Motorrad, das von Freitag an gut funktioniert. Es war keine leichte Sitzung an diesem Nachmittag, wir sind auf einem harten Reifen rausgefahren und auf meiner Runde aus der Box, als ich gerade in die Honda-Kurve bog, hat mich das Bike abgeworfen. Ich habe versucht sicherzugehen, dass mein Bein nicht im Weg ist und zum Glück wurde es nicht getroffen. Meine linke Hüfte schmerzt ein wenig, nachdem ich darauf gelandet bin, aber das sollte morgen hoffentlich keine Probleme bereiten. Das Motorrad macht den Eindruck, dass es ziemlich gutes Renntempo hat. Wir hätten heute Nachmittag gern etwas mehr gearbeitet, aber durch den Sturz haben wir Zeit verloren. Ein großes Dankeschön an alle Fans fürs Ausharren bei diesem Wetter, hoffentlich können wir diese Pole morgen in einen Sieg umwandeln!”

Dani Pedrosa

„Ich habe ein paar verschiedene Dinge auf dem Motorrad ausprobiert, um ein besseres Gefühl zu bekommen, aber das hat bis Mitte der Sitzung nicht sehr gut hingehauen. Auf meinem ersten weichen Hinterreifen konnte ich mich nicht verbessern. In meinem letzten Lauf in der ersten Runde konnte ich mich steigern, doch dann kam der Regen. Trotzdem ist es gut, wieder in der ersten Startreihe zu stehen und ich glaube, dass wir ein gutes Setup für das morgige Rennen gefunden haben. Casey ist unerreichbar, er fährt auf einer anderen Ebene und macht dieses Wochenende einen fantastischen Job, aber mein Tempo ist ganz ähnlich wie das von Jorge, daher hoffe ich, dass ich zumindest mit ihm kämpfen kann.”

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von Repsol Honda Team.

 

Tags:
MotoGP, 2012, AIRASIA AUSTRALIAN GRAND PRIX, Dani Pedrosa, Casey Stoner, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›