Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner im letzten freien Training weiterhin unaufhaltsam

Stoner im letzten freien Training weiterhin unaufhaltsam

Repsol Honda Team-Pilot Casey Stoner bleibt weiterhin ungeschlagen und markierte auch im letzten freien Training zum AirAsia Australian Grand Prix auf Phillip Island die Bestzeit vor Jorge Lorenzo und Dani Pedrosa.

Casey Stoner ließ auch im letzten freien Training der MotoGP™-Klasse auf Phillip Island keine Zweifel daran, dass er den sechsten Sieg in Folge in seinem Heimrennen holen will. Der Australier verbesserte seine Zeit von gestern einmal mehr und bestätigte seine Dominanz auf seiner Heimstrecke mit einer beeindruckenden Zeit von1:29,665, die eine Sekunde schneller war als alle seine Gegner. WM-Leader, Yamaha Factory Racing-Pilot Jorge Lorenzo beendete die Sitzung auf dem zweiten Platz und wird vor allem Stoners Repsol-Teamkollegen Dani Pedrosa im Auge behalten, den er im Rennen schlagen muss, wenn er den Titel bereits ein Rennen vor dem Finale entscheiden will. Pedrosa, der schneller als Lorenzo gestern war, konnte seine gestrige Trainingszeit allerdings nicht verbessern und belegte unter drei Zehntel hinter Lorenzo den dritten Platz.

Rund 1,5 Sekunden hinter der Spitze folgte das Monster Yamaha Tech 3-Duo Cal Crutchlow und Andrea Dovizioso. Crutchlow verbuchte trotz einer Grippe die viertschnellste Zeit vor Dovizioso, der gegen Mitte der Sitzung stürzte. Er konnte kurz darauf mit seinem Zweitmotorrad sein Training fortführen. San Carlo Honda Gresini-Pilot Álvaro Bautista, der das Pech hatte, während des Trainings mit einer Möve zu kollidieren, wurde Sechster. Die Überraschung des Tages allerdings gelang Power Electronics Aspar-Pilot Randy de Puniet, der seine CRT-Maschine auf dem siebten Rang platzierte und der letzte Pilot war, der innerhalb zwei Sekunden Rückstand zu Stoner lag.

LCR Honda MotoGP-Pilot Stefan Bradl wird hoffen, dass er im Qualifying das eine oder andere Zehntel mehr finden kann, nachdem er das letzte freie Training auf dem achten Platz beendete. Dahinter folgten Ducati Team-Pilot Valentino Rossi und Cardion AB Racing-Pilot Karel Abraham. Außer Dovizioso stürzte außerdem Pramac Racing Team-Pilot Héctor Barberá gegen Anfang der Session, er konnte die Sitzung ebenfalls auf seinem Zweitmotorrad weiterfahren.

 

Tags:
MotoGP, 2012, AIRASIA AUSTRALIAN GRAND PRIX, FP3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›