Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Crutchlow holt in Australien zweites GP-Podium seiner Karriere

Monster Yamaha Tech 3 Team-Pilot Cal Crutchlow machte sich selbst das perfekte verfrühte Geburtstagsgeschenk, indem er heute Nachmittag im AirAsia Australian Grand Prix zu einer atemberaubenden Podiumsplatzierung stürmte.

Der Brite wird morgen (Montag) 27 Jahre alt und hatte bereits heute reichlich zu feiern, nachdem er nach einem fantastischen Rennen vor rekordverdächtigen 53.100 Fans, die an den spektakulären Phillip Island Circuit kamen, den dritten Platz auf dem Podium sicherte. Crutchlow fühlte sich nach einer schlimmen Bronchitis, mit der er Anfang der Woche flach gelegen hatte, immer noch nicht zu 100% fit, dennoch gelang es ihm, bei sonnigen, aber kühlen Bedingungen, ein schnelles und konstantes Tempo an den Tag zu legen, um seine YZR-M1 auf einen wohl verdienten dritten Platz zu stellen. In einer fantastischen zweiten MotoGP-Saison bedeutete das heutige Ergebnis die zweite GP-Podiumsplatzierung überhaupt für Crutchlow und, dass, ein Rennen vor Schluss, immer noch die kleine Chance für eine Top-5-Platzierung in der WM-Gesamtwertung besteht.

Während Crutchlow ein mehr oder weniger einsames Rennen fuhr, führte Teamkollege Dovizioso den wohl spannendsten Kampf des 27-Runden-Rennens. Er kämpfte mit Bautista und Bradl um den vierten Platz und befand sich an sechster Position, als die Gruppe auf dem Weg in die letzte Runde war. Doch der Italiener machte von seinen Fähigkeiten und seiner Erfahrung Gebrauch und konnte im entscheidenden Moment sowohl an Bradl als auch an Bautista vorbeigehen, um sich den vierten Platz zu sichern.

Cal Crutchlow

„Ich bin wirklich happy mit diesem Ergebnis. Es ist ein guter Weg, diese drei Übersee-Rennen in Folge abzuschließen. Nach der Enttäuschung in Japan, als mir im Kampf um das Podium in der letzten Runde der Sprit ausging, oder in Sepang, als ich gestürzt bin, war ein positives Ergebnis hier wirklich vonnöten und das ist uns gelungen. Wenn man bedenkt, wie krank ich war, mit Fieber und Bronchitis, dann ist es ein fantastisches Gefühl, zurück auf dem Podium zu sein, und wir haben das definitiv verdient. Ein weiteres Podium nach dem dritten Platz in Brünn ist ein tolles Ergebnis. Mit Casey hier auf dem Podium zu stehen war ziemlich aufregend. Die Fans haben ihn riesig empfangen und ich bin froh, dass ich ein Teil davon sein konnte. Ich möchte Yamaha und Jorge für den Gewinn der Weltmeisterschaft gratulieren. Sie haben einen tollen Job gemacht und haben diesen Erfolg verdient.”

Andrea Dovizioso

„Ich wusste, dass es ein hartes Rennen werden würde, weil ich nicht das gleiche Tempo wie Cal hatte. Alles, was ich tun konnte, war, zu versuchen, in den ersten Runden vor ihn zu bekommen oder ihn unter Druck zu setzen, aber das war nicht möglich. Er ist sehr gut gefahren, also beschloss ich, dass die beste Strategie war, nicht zu viele Risiken einzugehen. Der Kampf mit Bradl und Bautista war wirklich aufregend und ich hatte eine Menge Spaß. Ich bin sicher, den Fans hat es auch gefallen, denn wir haben uns das ganze Rennen über gegenseitig überholt. Ich bin zufrieden, dass ich vor der Gruppe ins Ziel fahren konnte, denn es war bis zur Zielflagge ein harter Kampf.”

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von Monster Yamaha Tech 3.

 

Tags:
MotoGP, 2012, Cal Crutchlow, Andrea Dovizioso, Monster Yamaha Tech 3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›