Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Abraham den offiziellen Ducatis in Australien auf den Fersen

Der Cardion AB Racing-Pilot Karel Abraham holte nach einer starken Performance beim AirAsia Australian Grand Prix am vergangenen Wochenende sein zweites Top-10-Ergebnis in Folge und konkurrierte dabei mit den Werks-Ducatis.

Nachdem er den Großteil des Rennens in einer Gruppe mit den Werks-Ducati-Piloten Valentino Rossi und Nicky Hayden kämpfte, überquerte Abraham die Ziellinie auf dem neunten Platz und beendete damit ein erfolgreiches Wochenende. Abraham hatte einen schwierigen Start in die Saison und war von Stürzen und Verletzungen geplagt, konnte aber von den letzten vier Rennen drei in den Top 10 beenden. Der tschechische Youngsters und sein Team werden in Valencia auf ein starkes Saisonfinale hoffen, bevor das Team für 2013 zu ART wechseln wird.

Karel Abraham

„Ich bin wirklich glücklich über das Rennen. Wir haben wieder ein Top-10-Ergebnis erreicht - das bedeutet auch eine ganze Menge an Punkten. Auf der anderen Seite bin ich auch ein bisschen frustriert, denn es hätte noch viel besser kommen können. Ich hatte einen guten Start und war sogar vor Nicky Hayden. Danach konnte ich meine Position in der Gruppe zwischen Valentino und Hayden halten. Ich fühlte mich zum ersten Mal seit langer Zeit wirklich sicher mit dem Motorrad und dachte sogar, ich könnte Valentino überholen. Aber ab etwa der zwölften Runde begann das Motorrad Schwierigkeiten zu machen, Nicky ging an mir vorbei und beide begannen, eine Lücke herauszufahren. Auch wenn das etwas schade war, können wir das Rennen immer noch als wirklich gutes Ergebnis betrachten.”

 

Tags:
MotoGP, 2012, Karel Abraham, Cardion AB Motoracing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›