Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rins nach Phillip Island mit guten Chancen auf Rookie-Titel

Estrella Galicia 0,0-Pilot Alex Rins verpasste nach einem ausgezeichneten Rennen auf Phillip Island das Podium nur äußerst knapp und stärkte damit seine Chancen, in Valencia die „Rookie of the Year”-Auszeichnung 2012 für sich zu beanspruchen.

Rins fuhr den Großteil des Rennens in der Verfolgergruppe mit, die um den dritten Platz auf dem Podium kämpfte, nachdem sein Teamkollege Miguel Oliveira und Red Bull KTM Ajo-Pilot Sandro Cortese an der Spitze davongefahren waren. Die letzte Runde artete in das übliche Moto3™-Gerangel aus und Rins verpasste das Podium hinter Red Bull-Pilot Arthur Sissis um lediglich fünf Hundertstel.

Dennoch konnte Rins seinen Vorsprung auf seinen ärgsten Rookie-Herausforderer, Team Italia FMI-Pilot Romano Fenati, ein Rennen vor Schluss auf fünf Punkte ausbauen. Rins besetzt momentan den vierten Rang in der WM-Wertung, der dritte Rang ist bereits außer Reichweite. Doch für das letzte Rennen, das auf seiner Heimstrecke in Valencia stattfindet, wird der Spanier ohne Zweifel zuversichtlich sein, den „Rookie of the Year” gewinnen zu können.

Alex Rins

„Ich bin sehr glücklich, weil weder ich noch das Team diesen vierten Platz in meinem ersten Rennen auf Phillip Island erwartet hätten. Wir sind von weit hinten gestartet, aber ich habe es geschafft, in den ersten Runden zur Spitzengruppe aufzuholen und einen guten Kampf mit Sissis , Kent und Fenati zu führen. Zugegeben, ich habe Fenati genau beobachtet. Ich habe in den letzten Runden immer wieder versucht, zu überholen, aber ich konnte meine Position halten. Als ich an fünfter Position auf die Zielgerade kam, habe ich nicht erwartet, dass ich Kent auf der KTM schlagen könne, aber ich tat es und ich bin sehr zufrieden.”

 

Tags:
Moto3, 2012, Alex Rins, Estrella Galicia 0,0

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›