Ticket-Kauf
VideoPass purchase

De Puniet toppt als erster CRT-Fahrer die MotoGP™

Der Power Electronics Aspar Team-Pilot kam mit den gemischten Streckenbedingungen gut zurecht und beendete den Eröffnungstag der letzten Runde der Saison an der Spitze der Zeitenliste.

Das letzte Wochenende der Saison begann heute Morgen auf einem nassen Ricardo Tormo Circuit und mit gemischten Bedingungen am Nachmittag, dies bedeutete, dass die Mehrheit der MotoGP-Fahrer entschied, nicht an der zweiten Sitzung teilzunehmen. Nur noch sechszehn Fahrer erkundeten die Streckenbedingungen an diesem Nachmittag, aber keiner war so schnell wie Power Electronics Aspar Team-Pilot Randy De Puniet, der als erster CRT-Fahrer an der Spitze eines MotoGP™-Trainings Geschichte schrieb.

Nachdem er am Morgen auf der nassen Strecke die neuntschnellste Rundenzeit aufstellte, bewältigte De Puniet auch die tückischen Bedingungen am Nachmittag tadellos. Der Franzose ist fest entschlossen, die Saison beim Heim-Grand-Prix seines Teams mit einem guten Ergebnis zu beenden und machte dafür heute bereits einen sehr guten Anfang.

Randy de Puniet

„Heute Morgen habe ich mich mit dem Motorrad sehr wohl gefühlt und obwohl die Strecke nass war und das Hinterrad unruhig war, kann ich sagen, dass der neue Asphalt einen guten Grip hat. Die Bodenwellen wurden beseitigt und es ist einfacher zu fahren. Die Streckenbedingungen heute Nachmittag waren gemischt, aber wir haben versucht, auf der feuchten Fahrbahn ein Gefühl für die Slicks zu bekommen. Es war schwer zu sagen, wo die Strecke nass war und wo trocken, weil der Asphalt dunkel ist. Trotzdem habe ich mich wohl gefühlt und ich bin glücklich, denn wir haben die Sitzung an der Spitze beendet. Es ist schade, dass wir ein Motor-Problem hatten, weswegen wir bis vier Minuten vor Schluss aufhören mussten.”

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von Power Electronics Aspar

 

Tags:
MotoGP, 2012, Randy de Puniet, Power Electronics Aspar

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›