Ticket-Kauf
VideoPass purchase

Faubel führt letztes freies Training von Valencia an

Am zweiten Tag zum Gran Premio Generali de la Comunitat Valenciana war es Andalucia JHK t-shirt Laglisse-Pilot Héctor Faubel, der das letzte freie Moto3™-Training vor Maverick Viñales und Jack Miller anführen konnte.

Pünktlich zu Beginn des dritten freien Trainings der Moto3™-Klasse auf dem Ricardo Tormo Circuit in Valencia kam die Sonne zum Vorschein. Trotzdem war die Strecke vom nächtlichen Regen noch mit feuchten Stellen übersät.

Einer, dem es heute Morgen gelang seine Zeit zu gestern um fast eineinhalb Sekunden zu steigern, war Faubel, der an diesem Wochenende Alberto Moncayo im Andalucia JHK t-shirt Laglisse-Team ersetzt und sich mit einer Zeit von 1:51,521 mit seiner letzten Runde von Position 15 an die Spitze setzte. Damit verdrängte er Blusens Avintia-Pilot Viñales, der an diesem Wochenende auf der Jagd nach dem Vizemeistertitel ist, um nur 0,022 Sekunden auf den zweiten Platz. Der Australier Jack Miller machte auch im letzten freien Training eine gute Figur und setzte seine Caretta Technology-Maschine knapp zwei Zehntel hinter Faubel auf den dritten Platz.

RW Racing GP-Pilot Luis Salom, momentan mit neun Punkten Vorsprung WM-Zweiter, fuhr am Morgen die viertschnellste Zeit, dicht gefolgt von Red Bull KTM Ajo-Pilot Danny Kent und Ambrogio Next Racing-Pilot Alex Márquez auf den Plätzen fünf und sechs. Saloms Teamkollege Brad Binder, JHK t-shirt Laglisse-Pilot Adrian Martín, Mapfre Aspar Team Moto3-Pilot Jonas Folger und Martíns Teamkollege Efren Vazquez machten die Top-10 komplett.

Kents Teamkollege, neuer Moto3™-Weltmeister Sandro Cortese belegte heute Morgen nur Platz 20. Wildcard-Pilot, HP Moto Kalex-Pilot Philipp Öttl wurde 23. Folgers Teamkollege Luca Amato beendete das letzte freie Training auf Platz 27 und Racing Team Germany-Pilot Toni Finsterbusch wurde, nachdem für ihn das Training durch eine Kollision mit Estrella Galicia 0,0-Pilot Miguel Oliveira bereits nach drei Runden vorbei war, nur 34. Es war kein glückliches Training für das Racing Team Germany, denn auch Finsterbuschs Teamkollege Louis Rossi stürzte und belegte nur Platz 22.

 

 

Tags:
Moto3, 2012, FP3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›